FF Franziska

FF Franziska

FF Franziska: eine bemerkenswerte Textschrift, nicht nur für kleine Größen

Zahlreiche markante Details verhelfen der gut ausgebauten Antiqua FF Franziska™ von Jakob Runge in kleinen Größen zu einer perfekten Lesbarkeit und geben der Schrift in großen Größen einen individuellen Charakter, den sie in Headlines und Logos gut ausspielen kann. Die ersten Entwürfe der Schrift, die später zur FF Franziska wird, zeichnet Runge unter Leitung von Albert-Jan Pool und Professor André Heers als Studienarbeit an der Kunsthochschule Muthesius in Kiel. Er verbindet Elemente der Renaissance Antiqua mit klassizistischen Einflüssen und gibt hier und da einen Hauch von Slab Serif dazu. Viele interessante Schriftdetails treten dabei vor allem in den fetten Strichstärken deutlich zu Tage, während sie in den mageren Schnitten nur vorsichtig angedeutet sind.
FF Franziska

Ein besonders markantes und charakterbildendes Gestaltungselement sind die angeschnittenen, tropfenförmigen Abschlüsse der FF Franziska. Runge erklärt, dass diese Abschlüsse nicht nur in großen Schriftgrößen, als leicht kantiges Detail, das Flair der Schrift bestimmen. In kleinen Graden werden sie vom Auge des Betrachters zum vollständigen Tropfen ergänzt und geben der Schrift eine weiche Ausstrahlung. Ein ähnlicher Effekt ist in den fetten Schnitten bei den prominenten Tintenfallen und den sich zu den Anschlüssen hin verjüngenden Stämmen zu beobachten. Was in großen Größen als interessantes, charakterbildendes Detail wahrgenommen wird, kommt in kleinen Graden der Lesbarkeit zugute und sorgt für ein warmes und weiches Flair. Für weitere Abwechslung sorgen die unsymmetrischen Serifen und nicht zuletzt die auffälligen, eckig-runden Punkte in der FF Franziska.

FF Franziska

Sehr bemerkenswert individuell sind auch die Italic-Schnitte der FF Franziska gestaltet. Runge verändert nicht nur die Form zahlreicher Buchstaben, sondern lässt auch Elemente einer Federschrift in die Formen einfließen. So sind nicht nur einige Bögen deutlich vom Stamm abgesetzt, auch die Rundungen tragen den von einer Feder erzeugten, leicht kantigen Duktus.

FF Franziska

FF Franziska liegt in zehn sorgfältig abgestuften Strichstärken von der sehr feinen und reduzierten Hairline bis zur extrem fetten Black vor, jeweils mit einer passenden Italic. Alle Schnitte enthalten Kapitälchen und verschiedene Ziffernsets mit Versal- und Mediävalziffern. Zahlreiche Ligaturen und einige schöne Ornamente und Symbole runden die Ausstattung ab.

FF Franziska

Mit ihren vielen lebendigen Details zeigt FF Franziska einen Charakter, der geschickt zwischen weich aber kantig beziehungsweise kantig aber trotzdem weich liegt. Die gut lesbare Schrift lässt sich ohne Probleme auch für sehr lange Texte einsetzen, die dank der vielen Auszeichnungsvarianten auch sehr gut strukturiert werden können. In großen Schriftgrößen machen sich die markanten Details der Schrift bemerkbar und geben der FF Franziska in Überschriften oder Logos einen sehr individuellen Charakter. FF Franziska ist ein wirklicher Allrounder, der auch auf dem Bildschirm überzeugen kann.

Verwandte Produkte

US$ 359
In den Warenkorb
US$ 359
In den Warenkorb