Jost Hochuli

Geboren am 8. Juni 1933 in St. Gallen.
1952–1954 Ausbildung zum Grafiker an der Kunstgewerbeschule St. Gallen.
1954–1955 Arbeitserfahrung mit Rudolf Hostettler in der Druckerei Zollikofer, St. Gallen.
1955–1958 Ausbildung zum Schriftsetzer bei Zollikofer und Schriftsetzer-Kurse an der Kunstgewerbeschule Zürich.
1958–1959 École Estienne, Paris.
Seit 1959 eigenes Grafikatelier (Schwerpunkt Industrie- und institutionelle Grafik), Buchgestaltung und Schriftdesign.
1979–2004 Mitgründer, Geschäftsführer und Designer bei der VGS Verlagsgenossenschaft St. Gallen.

Lehrämter:
1967–1980 Schrift- und Grundkurse für Grafiker an der Kunstgewerbeschule (Schule für Gestaltung) Zürich.
1980–1996 Schriftkurse an der Schule für Gestaltung St. Gallen und berufsbegleitender Kurs „Typografischer Gestalter“.
Seit 1976 Vorlesungen und Seminare in der Schweiz und in anderen Ländern.
1988 Angebot eines Lehrstuhls als Professor für Schrift-Design mit dem Schwerpunkt Typografie an der Universität-Gesamthochschule Essen, den er jedoch ablehnte. Buchgestaltungs-Workshops an der Universität Liechtenstein (Fachbereich Architektur) und einmal jährlich an der „Höheren Graphischen“ in Wien.

Ausstellungen:
1983 (gemeinsam mit Gerrit Noordzij) im Ignaz-Günther-Haus, Stadtmuseum München, 1989/90 in Warschau, Krakau, Toruń und Posen, 1991 in Stuttgart, 1996 in London (St. Bride Institute), 1996 in Edinburgh (National Library of Scotland), 1997 in St. Gallen, 1998 in Mainz (Ausstellung der Typotron-Serie im Gutenberg-Museum), 1999 in Leipzig.
1993 Kurator und Gestalter der Ausstellung „Buchgestaltung in der Schweiz“ (für Pro Helvetia), die in mehreren europäischen Ländern sowie in den USA und in Kanada gezeigt wurde.
2008 Kurator und Gestalter der Ausstellung „Buchgestaltung in St. Gallen“, die in Genf, St. Gallen, Wien, London (St. Bride Institute), New York (AIGA), Karlsruhe und Berlin gezeigt wurde.

Verschiedene Publikationen. Die Fachpublikation „Das Detail in der Typografie“ wurde in 8 Sprachen übersetzt. 2013 Veröffentlichung der Schrift Allegra.

Auszeichnungen:
Icograda-Ehrenpreis bei der Internationalen Buchkunstausstellung IBA 1989 in Leipzig. Gutenberg-Preis der Stadt Leipzig, 1999. Jan-Tschichold-Preis des Eidgenössischen Departements des Innern. Zahlreiche prämierte Bücher im Rahmen der Wettbewerbe „Schönste Schweizer Bücher“ und „Schönste Bücher aus aller Welt“. Senator der Internationalen Gutenberg-Gesellschaft, Mainz. Ehrenmitglied des Double Crown Club, London. Honorary Fellow der International Society of Typographic Designers (HonFSTD).

Verwandte Produkte