https://www.linotype.com/5913695/rodrigotypo-library.html
WOFF 2.0 - Font-Technologie

Schnellere Ladezeiten für Webfonts dank WOFF 2.0

Das gängige Format für Webfonts, WOFF, hat ein Update bekommen. Ab sofort stehen alle Webfonts auf Linotype.com auch als WOFF 2.0 zur Verfügung. Bestandskunden erhalten ein kostenloses Update.
Das von den Typedesignern Erik van Blokland und Tal Leming zusammen mit Mozilla-Entwickler Jonathan Kew 2009 spezifizierte Web Open Font Format (WOFF) wird seit Mitte 2011 von allen gängigen Browsern unterstützt und ist seit Ende 2012 ein offizieller Webstandard. Die breite Unterstützung von WOFF beendete ein jahrelanges Chaos in der Webtypografie und verhalf den Webfonts endlich zum Durchbruch.
Mit dem vor kurzem spezifizierten Update auf WOFF 2.0 wird das Format noch einmal weiter verbessert. Für Sie als Anwender ist vor allem die optimierte Kompression von Bedeutung: Die vom Webserver ausgelieferten Dateien sind um 20–30% kleiner und werden entsprechend schneller übertragen (siehe Abbildung 1). Im Ergebnis reduziert sich auch die Zeit, bis die Webseite mit den richtigen Schriften dargestellt wird.


Abb. 1. Dateigrössen einiger Fonts im Vergleich. WOFF 2.0 hat eine höhere Kompressionsrate, daher sind in vielen Fällen die WOFF2-Dateien kleiner. Dies bedeutet, dass Browser, die WOFF 2.0 darstellen können, die Webseiten schneller aufbauen als andere Browser (Die Ladezeiten sind natürlich auch von weiteren Faktoren abhängig, wie die Qualität der Internetverbindung, Auslastung des Webservers, etc.).


Ab sofort enthalten alle Webfonts, die Sie auf Linotype.com lizenzieren, auch die Dateien im neuen WOFF 2.0. Als Bestandskunde laden Sie einfach das Webfont-Kit ein weiteres Mal herunter und profitieren damit ohne weitere Kosten von dem neuen Format. Achten Sie bitte auch darauf, den neuen, geänderten CSS-Code für die Schriftdatei-Zuweisungen wieder an die richtige Stelle zu kopieren.
Auch wenn aktuell nur Googles Chrome-Browser das neue Format unterstützt, werden die anderen Browser in Kürze folgen. Mit den verbesserten Webfonts machen Sie Ihre Webseite also schon jetzt fit für die Zukunft und sorgen für eine schnellere Übertragung und Darstellung der Webfonts.