Neuerscheinungen im November 2014

Neue und unverbrauchte Schriften mit viel Charakter für Ihre Gestaltungen

Lassen Sie sich inspirieren! Aus den Neuzugängen der letzten Zeit haben wir für Sie Text- und Headlineschriften, große und kleine Familien sowie wunderschöne Kalligrafie herausgesucht. Setzen Sie klassische Akzente oder überzeugen Ihre Kunden mit einem modernen Vintage-Design. Mit den teilweise sehr großen und extrem flexiblen Schriftfamilien erweitern Sie nicht nur Ihren Fundus, sondern schaffen sich auch die Basis für perfekte Gestaltungen.

Sherlock (Wiescher Design)


Die dynamische und sehr lebendige Schreibschrift Sherlock von Gert Wiescher bietet unzählige Buchstabenalternativen an. Benutzen Sie unterschiedliche Versalien oder wählen Sie aus Gemeinen mit oder ohne Verbindungen aus. Mit Piktogrammen oder großen Schwüngen können Sie die rauen Strukturen der Sherlock auflockern.

Alina (Mika Melvas)


Die schmallaufende Alina von Mika Melvas imitiert die freundlichen und lebendigen Pinselschriften der 1950er Jahre. Alternative Zeichen und zahlreiche Ligaturen geben der Schrift eine abwechslungsreiche Erscheinung.

Delisia (Mika Melvas)


Ein extremer Kontrast in der Strichstärke gibt dieser Pinselschrift von Mika Melvas ein sehr dynamisches Flair. Für zusätzliche Würze in Ihrem Design sorgen die zahlreichen alternativen Buchstaben.

Saline (Mika Melvas)


Kantige und auch etwas holprige Formen charakterisieren die freundliche und sehr individuelle Saline von Mika Melvas. Zahlreiche Symbole aus dem nautischen Bereich runden das Zeichenangebot der vielfältigen Schrift ab.

Canberra (Fontyou)


Mit einer starken Persönlichkeit präsentiert sich die Canberra von Joana Correia. Kräftige Serifen und ein geringer Kontrast in der Strickstärke geben dieser gut lesbaren Schrift eine solide Ausstrahlung. Nutzen Sie die mit sechs Strichstärken gut ausgebaute Familie sowohl für Headlines als auch im Textbereich.

Janko (Fontyou)


Die aus separaten Buchstaben aufgebaute Pinselschrift Janko von Joachim Vu ist mit ihrem rhythmischen und mutigen Ambiente ideal für Headlines, Catchwords und Logos geeignet.

Seawave (Fontyou)


Gerundete Buchstaben geben der Sans Serif Seawave von Fabien Gailleul einen offenen und freundlichen Charakter. Mit ihren runden, teilweise wellenförmigen Formen empfiehlt sich Seawave besonders für alle Gestaltungen rund um das Thema Wasser.

Industry (Fort Foundry)


Die Square Sans Industry von Mattox Shuler deckt mit ihrer neutralen, etwas technischen Ausstrahlung einen großen Gestaltungsbereich ab. Nutzen Sie die mit acht Strichstärken gut ausgebaute Schrift zum Beispiel für ein raffiniertes Vintage-Image oder für eine industrielle, futuristische Stimmung.

Bigticy (PrésenceTypo)


Bigticy von Thierry Puyfoulhoux ist die ideale Posterschrift. Ihre dominanten Buchstaben, mit der großen x-Höhe und den runden Ecken, liegen in drei Schnitten vor, die sich in Laufweite und Strichstärke unterscheiden.

Aina (The Northern Block)


Die klaren, leicht runden Formen geben der Sans Serif Aina von Jason Aitcheson einen offenen und freundlichen Charakter. Dank ihrer perfekten Lesbarkeit können Sie Aina zum Beispiel gut für Leitsysteme und Beschilderungen einsetzen.

Lulo (Yellow Design Studio)


Mit der Multilayer-Schrift Lulo von Ryan Martinson erzeugen Sie interessante 3D-Schriftzüge. Dabei stellen die unterschiedlichen Schnitte unendlich viele Kombinations- und Gestaltungsvarianten zur Verfügung. Die in der Versalform ausgeführten Buchstaben zeigen zwischen den Klein- und Großbuchstaben leichte Unterschiede in der Textur.

Core Escher (S-Core)


Die Schrift Core Escher von Hyun-Seung Lee und Dae-Hoon Hahm spielt mit optischen Illusionen im Stil des Künstlers M.C. Escher. Schnitte in Layertechnik ermöglichen eine mehrfarbige Gestaltung.

Core Rhino (S-Core)


Offene Formen und leicht geschwungene Abschlüsse geben der Core Rhino von Hyun-Seung Lee, Dae-Hoon Hahm und Min-Joo Ham einen freundlichen und warmen Charakter. Die mit sieben Strichstärken und passenden Italic-Schnitten sehr gut ausgebaute Schrift eignet sich für lange Texte und macht auch auf dem Bildschirm eine gute Figur.

Ridewell (Intelligent Design)


Kostas Bartsokas Schrift Ridewell greift den Charakter alter, hölzerner Druckbuchstaben auf. Ein zweiter Schnitt simuliert darüber hinaus einen unvollständigen Farbauftrag. Mit über 1.800 Zeichen pro Schnitt stehen Ihnen unzählige Buchstabenalternative, Swash-Versalien und Zierelemente für eine abwechslungsreiche Gestaltung zur Verfügung.

Nexa Rust (Fontfabric Type Foundry)


Die Großfamilie Nexa Rust von Ani Petrova, Svetoslav Simov, Vasil Stanev und Radomir Tinkov stellt prinzipiell die drei zueinander passenden Stile Sans, Slab und Script zur Verfügung. Alle Stile bieten nicht nur einen deckenden Farbauftrag, sondern enthalten auch Schnitte mit einer stempelartigen Struktur. Darüber hinaus stehen Layer-Schnitte für Schatteneffekte zur Verfügung.
Mit den geschwungenen Formen der Nexa Rust Script und den leicht unregelmäßigen Outlines der Sans- und Slab-Schnitte erzeugen Sie interessante und vielfältig gestaltbare Vintage-Effekte. Schnitte mit einer einfachen Handschrift sowie zahlreiche Piktogramme runden die Variationsmöglichkeiten der großen Familie ab.

Andes Rounded (Latinotype)


Die gerundeten Formen der neo-humanistischen Andes Rounded von Daniel Hernández geben der Schrift einen warmen und freundlichen Charakter. Unterschiedliche Linienabschlüsse und kleine Verzierungen sorgen für zusätzliche Abwechslung und Dynamik. Andes Rounded ist mit zehn Strichstärken sehr gut ausgebaut.

Factoria (Fort Foundry)


Die konstruierten Formen der Square Slab Factoria von Mattox Shuler können sowohl im industriellen Umfeld als auch bei der Verwendung für ein Sport-Magazin überzeugen. Die leichten Schnitte der in acht Strichstärken vorliegenden Schrift zeigen einen klaren, unverspielten Charakter, während die fetten Schnitte mit Durchsetzungskraft und Stärke punkten.

Verwandte Produkte