Typo-Galerie – Alisal

Schrift-Designer: Matthew Carter, 1995

Wie er selbst sagt, hat Matthew Carter so lange an seinem Design Alisal™ geschliffen, dass er, wenn er aufgefordert wurde, seine Schrift für die Monotype Library fertigzustellen, fast das Gefühl hatte, an einem Revival seiner eigenen Kreation zu arbeiten. Dieser Eindruck führte auch konkret zu verschiedenen Änderungen während des Arbeitsprozesses: obwohl er heute sowohl all seine Entwürfe als auch die definitiven Zeichnungen am Bildschirm realisiert, waren die ersten Renderings mit dem Bleistift gezeichnet.
Am besten kann man Alisal als italienische Mediävalschrift definieren. Die ursprünglichen italienischen Mediävalschriften, die zwischen Ende des 15. und Mitte des 16. Jahrhunderts in Norditalien entstanden, zählten zu den ersten Antiqua-Schriften. Sie waren unter den am stärksten handschriftlich geprägten Serifenschriften, mit nach links geneigter Achse der gekrümmten Linien, wie mit einem Stift mit flacher Spitze oder einem Pinsel gezeichnet. Diese Designs haben robuste, frei fließende und markante Serifen, kurze Unterlängen und einen leichten Kontrast in den Strichstärken.
Bei Alisal sind fast alle typischen Charakterzüge des antiken italienischen Originals erhalten geblieben, die durch einige eigene Elemente ergänzt werden. Sie ist von Natur aus handschriftlich geprägt und zeigt mehr Elemente der Pinselzeichnung als Schriften wie Palatino® oder Goudy Old Style™. Sie wirkt gröber als Kennerley von Goudy oder Cloister von Benton sowie im Allgemeinen in der Strichstärke schwerer als die meisten anderen italienischen Mediävalschriften. Das Element von Alisal, das sie klar von traditionellen Mediävalschriften unterscheidet, sind ihre Serifen. Während die Linien robust sind und deutlich handschriftliche Elemente aufweisen, haben die Serifen von Alisal keine Ausläufer und wirken wie gerade Striche, die die Hauptsenkrechte kreuzen.
Ebenso wie Caslon oder Trajanus® ist Alisal im Textblock ein sehr attraktives Design. Ihre Oberlängen sind hoch und elegant und dienen als Kontrapunkt zu dem robusten Charakter des allgemeinen Designs. Alisal ist als kleine Schriftfamilie mit einer Antiqua- und einer Bold-Version sowie einer zusätzlichen Kursiv-Variante der Antiqua erhältlich und bietet somit alles, was für den Großteil der Text-Typographie erforderlich ist.
Alisal ist nicht so bekannt wie einige der anderen Schriften von Carter, aber ein ansprechendes, sorgsam erstelltes Design, das die Wartezeit zweifellos wert ist.
Lassen Sie sich von der hervorragenden Qualität dieser Schrift überzeugen.
Hier können Sie ein Muster der Alisal in Druckqualität als PDF-Dokument herunterladen.

Verwandte Produkte