Endnutzer-Lizenzvereinbarung über Webfonts zur Nutzung
in Digitaler Werbung

ENDNUTZER-LIZENZVEREINBARUNG ÜBER WEBFONTS ZUR NUTZUNG IN
DIGITALER WERBUNG


Es wird empfohlen, diese Software-Lizenzvereinbarung zur späteren Konsultation auszudrucken.


Die vorliegende Endnutzer-Lizenzvereinbarung über Webfonts zur Nutzung in digitaler Werbung („Vereinbarung“) tritt als bindender Vertrag zwischen Ihnen und Monotype in Kraft, sobald Sie die Schaltfläche „LIZENZVEREINBARUNG AKZEPTIEREN“ oder mit einem vergleichbaren Wortlaut anklicken oder die Vereinbarung auf andere Weise annehmen (zum Beispiel bei Bezugnahme auf die Vereinbarung in einer Bestellung, einer Bestätigungs-E-Mail usw.). Wenn Sie nicht verbindlich in diese Vereinbarung einwilligen möchten, können Sie nicht auf die Webfonts zugreifen oder diese nutzen oder herunterladen. Bitte lesen Sie diese Vereinbarung vollständig, bevor Sie sie verbindlich akzeptieren. Die Vereinbarung enthält vertragsspezifische Begriffe, die in Absatz 17 definiert sind.


Hiermit erklären Sie sich mit Folgendem einverstanden:


  1. Rechtsverbindliche Vereinbarung. Sie sind an die Vereinbarung gebunden und erkennen an, dass die Nutzung der Webfonts, die Ihnen Monotype zu den hier genannten Zwecken zur Verfügung stellt, uneingeschränkt dieser Vereinbarung unterstehen. Monotype behält sich alle Rechte vor, die Ihnen nicht explizit in dieser Vereinbarung übertragen werden.
  2. Lizenzvergabe. Hiermit erhalten Sie eine nicht exklusive, nicht abtretbare und nicht übertragbare (sofern nicht in dieser Vereinbarung ausdrücklich gewährt) Lizenz für den Abruf, den Download und die Nutzung der Webfonts in einem Web Font Kit für: (i) die Gestaltung digitaler Werbung oder um einer Drittpartei das Recht zu gewähren, digitale Werbung in Ihrem Auftrag zu gestalten; ii) die Installation der Webfonts auf einem Server, der Ihr Eigentum ist oder von Ihnen kontrolliert wird oder auf Servern, die das Eigentum des Betreibers eines Hosting-Dienstes oder Ad-Server-Dienstes sind oder von diesem kontrolliert werden, mit dem Sie eine schriftliche Vereinbarung über die Nutzung und den Schutz der Webfonts getroffen haben, für die ausschließliche Veröffentlichung digitaler Werbung auf Ausgabegeräten bis zu der Anzahl, die den in Ihrem Konto lizenzierten Impressions entspricht; und iii) die Einbettung der Webfonts in Base-64-codiertem Format in digitale Werbung und deren Veröffentlichung auf Ausgabegeräten bis zu der Anzahl, die den in Ihrem Konto lizenzierten Impressions entspricht.  Wenn Sie einer Drittpartei gestatten, die Webfonts in Ihrem Auftrag zu nutzen, um digitale Werbung zu gestalten, erklären Sie sich einverstanden, dass a) diese Drittpartei die Webfonts ausschließlich nutzt, um diese digitale Werbung in Ihrem Auftrag zu gestalten; b) Sie sicherstellen, dass die Drittpartei die Bedingungen dieser Vereinbarung kennt; c) Sie sicherstellen, dass diese Drittpartei alle Webfonts nach Abschluss ihrer Nutzung in Ihrem Auftrag vernichtet und d) Sie jederzeit für alle Handlungen und Unterlassungen dieser Drittpartei im Zusammenhang mit der Nutzung der Webfonts haften. In Ausübung Ihrer hier verankerten Rechte dürfen Sie nur Webfonts nutzen, die Ihnen entweder in einem Self-Hosting-Kit bereitgestellt wurden oder die in einem zulässigen abgeleiteten Werk enthalten sind, das Sie nach den Konditionen dieser Vereinbarung erstellt haben.
  3. Zulässige abgeleitete Werke. Sie dürfen (i) die Webfonts in einem Arbeitsablauf oder in einer Software-Anwendung nutzen, sofern dieser Arbeitsablauf oder diese Software-Anwendung eine Gesamtrepräsentation der Zeichen der Webfonts hervorbringt und (ii) eine Software-Anwendung nutzen, um ein Subset der Webfonts hervorzubringen (jeweils „zulässige abgeleitete Werke“).  Zulässige abgeleitete Werke dürfen ausschließlich zum Zweck der Ausübung Ihrer Rechte gemäß vorliegender Vereinbarung genutzt werden. Sie erkennen an und erklären sich einverstanden, dass alle zulässigen abgeleiteten Werke, die Sie gemäß den Konditionen dieser Vereinbarung erstellen, das Eigentum von Monotype sind. Über die in diesem Abschnitt 3 ausdrücklich genannten Rechte hinaus haben Sie kein Recht, die Webfonts zu verändern oder abgeleitete Werke zu erstellen.
  4. Nutzungsbeschränkung.
    • Sie dürfen Webfont-Versionen, die nicht in einem Web Font Kit bereitgestellt werden, nicht verlinken oder online stellen, es sei denn, solch ein Webfont resultiert aus der Ausübung Ihrer Rechte gemäß Abschnitt 3 dieser Vereinbarung.
    • Sie dürfen die Webfonts nur mit @fontface nutzen. Die Nutzung der Webfonts mit anderen Technologien, wie sIFR, Cufón oder Typeface.js, ist nicht gestattet.
    • Sie dürfen die Webfonts auf keine Weise nutzen, die mit den Konditionen dieser Vereinbarung im Konflikt steht.
  5. Protokollierung und Überschreitung von Impressions. Alle Web Font Kits sind mit einem Tracking-Code versehen. Sie können diesen Tracking-Code für jede digitale Werbung verwenden. Wenn Sie den Tracking-Code nicht nutzen, erklären Sie sich einverstanden, Monotype auf Anfrage innerhalb von fünfzehn (15) Tagen nach dieser Anfrage die Gesamtzahl Ihrer verwendeten Impressions mitzuteilen. Überschreitet die Gesamtzahl der Impressions die für Ihr Konto lizenzierte Menge, erkennen Sie an und erklären sich einverstanden, dass Sie alle dreißig (30) Tage die Anzahl der Impressions in Ihrem Konto aktualisieren, um die korrekte Menge der verwendeten Impressions wiederzugeben, und die der höheren Anzahl von Impressions entsprechende Gebühr zu entrichten. Wenn Sie den Tracking-Code nutzen, erklären Sie sich einverstanden und erkennen an, dass Sie den Tracking-Code in keiner Weise abwandeln, ändern oder manipulieren dürfen. DER TRACKING CODE WIRD VON MONOTYPE WIE BESEHEN BEREITGESTELLT. MONOTYPE ÜBERNIMMT KEINE GEWÄHRLEISTUNG FÜR DIE LEISTUNG ODER DIE ERGEBNISSE IHRER NUTZUNG DES TRACKING-CODES. MONOTYPE ERKLÄRT ODER GEWÄHRLEISTET WEDER EXPLIZIT NOCH IMPLIZIT, DASS KEINE RECHTE DRITTER VERLETZT WERDEN, UND GARANTIERT NICHT FÜR DIE MARKTGÄNGIGKEIT ODER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK. UNTER KEINEN UMSTÄNDEN HAFTET MONOTYPE IHNEN ODER BELIEBIGEN DRITTPARTEIEN GEGENÜBER: (I) FÜR FOLGESCHÄDEN, ZUFÄLLIGE SCHÄDEN ODER SONDERSCHÄDEN, EINSCHLIESSLICH JEGLICHER SCHÄDEN AUS ENTGANGENEM GEWINN, DATENVERLUST, ENTGANGENEN GESCHÄFTSCHANCEN ODER EINSPARUNGEN, AUCH DANN, WENN MONOTYPE ÜBER DIE MÖGLICHKEIT DES EINTRETENS SOLCHER SCHÄDEN INFORMIERT WURDE; ODER (II) FÜR JEGLICHE ANSPRÜCHE DRITTER IHNEN GEGENÜBER BEZÜGLICH SOLCHER SCHÄDEN, AUCH DANN, WENN MONOTYPE ÜBER DIE MÖGLICHKEIT DES EINTRETENS DIESER SCHÄDEN INFORMIERT WURDE.
  6. Schutz der Webfonts. Sie und jeder externe Hosting-Anbieter oder Ad Server-Betreiber sind verpflichtet, sowohl die öffentlichen Metadaten als auch die privaten Datenblöcke, die in der Font-Datei enthalten sind, zu schützen und zu erhalten. Zusätzlich tragen Sie und jeder externe Hosting-Anbieter oder Ad Server-Betreiber die Verantwortung, sicherzustellen, dass die Webfonts ausschließlich in digitaler Werbung verwendet werden. Werden die Webfonts nicht angemessen vor Verwendungen geschützt, die nicht in dieser Vereinbarung verankert sind, gilt dies als Vertragsverletzung und führt zur automatischen Kündigung der Vereinbarung.
  7. Schadensersatz. Auf Verlangen von Monotype sind Sie verpflichtet, Monotype von jeglichen Ansprüchen oder Klagen schadlos zu halten, die von Drittparteien gegen Monotype aufgrund von Verstößen Ihrerseits gegen die Vorgaben in Abschnitt 2 und 3 dieser Vereinbarung erhoben werden. Ferner verpflichten Sie sich, Monotype für alle Schäden, Haftungen, Kosten und Aufwendungen zu entschädigen, die Monotype durch das endgültige Urteil eines zuständigen Gerichts infolge derartiger Ansprüche entstehen. Im Falle einer Klageerhebung wird Monotype Sie unverzüglich darüber informieren, Ihnen die Möglichkeit geben, die Verteidigung oder Einigung zu steuern und im gerechtfertigt geforderten Umfang sowie auf Ihre Kosten mit Ihnen uneingeschränkt kooperieren, um die Verteidigung oder Einigung zu erreichen.
  8. Änderungen an den Webfonts. Sie dürfen die Webfonts nicht verändern, um sie um Funktionen zu erweitern, die sie zu dem Zeitpunkt, zu dem sie Ihnen von Monotype bereitgestellt wurden oder zu dem Sie sie abgerufen oder heruntergeladen haben, nicht hatten. Enthalten die Webfonts Einbettungs-Bits, die ihre Nutzung auf bestimmte Zwecke beschränken, dürfen Sie diese Einbettungs-Bits nicht verändern.
  9. Übertragung der Webfonts. Sofern in dieser Vereinbarung nicht ausdrücklich anders festgelegt, sind Sie nicht berechtigt, die Webfonts oder Kopien dieser zu vermieten, weiterzugeben, zu verleihen, Unterlizenzen zu gewähren oder sie auf sonstige Weise zu verbreiten. Sie sind berechtigt, alle Ihre Nutzungsrechte an den Webfonts an eine andere natürliche oder juristische Person zu übertragen, wenn (i) der Empfänger seiner rechtlichen Bindung an alle Bedingungen dieser Vereinbarung zustimmt und diese bestätigt; und (ii) Sie alle Kopien der Webfonts, einschließlich aller Kopien, die auf Speichermedien einer Hardware gespeichert sind, nach der Übertragung vernichten. Wenn Sie ein Unternehmen oder eine Organisation vertreten, erklären Sie sich einverstanden, dass Sie im Falle gerechtfertigter Zweifel bezüglich der korrekten Nutzung der Webfonts innerhalb Ihrer Organisation auf Verlangen von Monotype oder eines seiner bevollmächtigten Vertreters innerhalb von dreißig (30) Tagen vollständig dokumentieren und nachweisen, dass die Nutzung aller Webfonts, die Sie zum Zeitpunkt der Anfrage von Monotype lizenziert haben, mit Ihren geltenden Lizenzen konform sind.
  10. Kopien. Über den hier genannten Umfang hinaus sind Sie nicht berechtigt, die Webfonts zu kopieren. Sie sind berechtigt, zu Archivierungszwecken eine angemessene Anzahl von Sicherungskopien der Webfonts zu erstellen und Sie versichern, dass diese Sicherungskopien ausschließlich unter Ihrer Obhut und Kontrolle verbleiben. Alle Kopien, die Sie gemäß vorliegender Vereinbarung zu erstellen berechtigt sind, müssen dieselben Urheberrechtsinformationen, Marken und sonstige Eigentumshinweise enthalten wie die Originale. Nach Beendigung der Vereinbarung müssen Sie die Originale sowie alle Kopien der Webfonts vernichten.
  11. Rechte geistigen Eigentums und gewerbliche Schutzrechte.
    • Sie erkennen an, dass die Webfonts Urheberrechtsgesetzen sowie anderen Rechten geistigen Eigentums und gewerblichen Schutzrechten der Vereinigten Staaten und deren Bundesstaaten, anderer Nationen sowie internationaler Abkommen unterstehen. Sie verpflichten sich, mit den Webfonts auf die gleiche Weise umzugehen wie mit sonstigem urheberrechtlich geschütztem Material.
    • Sie erkennen an, dass Monotype oder dessen Dritt-Lizenzgeber alle Rechte, Titel und Interessen an den Webfonts besitzen, einschließlich deren Struktur, Organisation, Code und aller zugehörigen Dateien sowie einschließlich aller Rechte geistigen Eigentums und gewerblicher Schutzrechte wie Urheberrechte, Geschmacksmuster und Markenrechte. Sie erkennen an, dass die Web Fonts, deren Struktur, Organisation, Code und alle zugehörigen Dateien das rechtmäßige Eigentum von Monotype oder dessen Dritt-Lizenzgebern sind und dass jede vorsätzliche oder fahrlässige Nutzung der Webfonts, die nicht ausdrücklich in dieser Vereinbarung gestattet ist, eine Verletzung der Rechte geistigen Eigentums und der gewerblichen Schutzrechte darstellt.
    • Außer in dem hier festgelegten Umfang verpflichten Sie sich, die Webfonts nicht anzupassen, zu verändern, abzuwandeln, zu übersetzen, zu konvertieren oder auf sonstige Weise zu ändern, sowie mit den Webfonts oder Bestandteilen dieser keine abgeleiteten Werke zu erstellen. Ferner verpflichten Sie sich, die Webfonts nicht mit Software und/oder Hardware zu verwenden, die abgeleitete Werke aus diesen Webfonts generieren.
    • Sie verpflichten sich, die bereitgestellten Webfonts nicht zurückzuentwickeln, zu dekompilieren oder zu disassemblieren oder auf sonstige Weise zu versuchen, auf den Quellcode oder auf Instruktionen zurückzugreifen. Wenn Sie sich in einem EU-Mitgliedsstaat oder einem anderen Land befinden, in dem vergleichbare Rechte gelten wie die in dieser Vorschrift, dürfen Sie die Webfonts jedoch in dem Umfang zurückentwickeln und kompilieren, in dem keine ausreichenden Informationen vorliegen, um ein vollständig kompatibles Software-Programm zu erstellen (jedoch nur zu diesem Zweck und nur in dem Umfang, in dem keine ausreichenden Informationen auf schriftlichen Antrag kostenlos von Monotype bereitgestellt werden).
  12. Marken. Sie erklären sich einverstanden, die Marken der Webfonts gemäß gängiger Markenpraxis zu verwenden, einschließlich Angabe der Namen der Markeninhaber. Die Ihnen hiermit gewährte Nutzung beliebiger Marken verleiht Ihnen keinerlei Eigentumsrechte an diesen Marken und alle Marken dürfen nur im ausschließlichen Interesse von Monotype verwendet werden. Sie sind nicht berechtigt, die Markennamen oder Markenbezeichnungen der Webfonts zu ändern.
  13. Beschränkte Leistungsgarantie; Haftungsbeschränkung. Monotype gewährleistet Ihnen gegenüber, dass die Webfonts im Wesentlichen den W3C-Spezifikationen für die Fontnutzung im Zusammenhang mit der in der „Cascading Style Sheets (CSS)“-Spezifikation formulierten „@font-face rule“entsprechen, die Sie auf der Website https://www.W3.org zu dem Zeitpunkt finden, zu dem Sie dieser Vereinbarung zustimmen, für dreißig (30) Tage nach Ihrem ersten Zugriff auf die Webfonts. Um einen Gewährleistungsanspruch geltend zu machen, wenden Sie sich bitte innerhalb dieser Gewährleistungsfrist von dreißig (30) Tagen an Monotype, unter Angabe hinreichender Informationen über Ihren Erwerb der Webfonts, sodass Monotype in der Lage ist, das Bestehen und das Datum dieser Transaktion zu prüfen. Sollten die Webfonts nicht im Wesentlichen den W3C-Spezifikationen für ihre Nutzung im Zusammenhang mit der in der „Cascading Style Sheets (CSS)“-Spezifikation formulierten „@font-face rule“ entsprechen, wie auf der Website https://www.W3.org an dem Datum angegeben war, zu dem Sie dieser Vereinbarung zugestimmt haben, besteht die gesamte, ausschließliche und kumulative Haftung und Gewährleistung von Monotype darin, sich im wirtschaftlich zumutbaren Umfang und innerhalb einer wirtschaftlich zumutbaren Frist darum zu bemühen, dass die Webfonts der „@font-face rule“ der „Cascading Style Sheets (CSS)“-Spezifikation entsprechen, die auf der Website http://www.W3.org angegeben ist. MONOTYPE ÜBERNIMMT KEINE GEWÄHRLEISTUNG FÜR DIE LEISTUNG ODER DIE ERGEBNISSE IHRER NUTZUNG DER WEBFONTS. DIE VORSTEHENDE GEWÄHRLEISTUNG IST DIE EINZIGE UND EXKLUSIVE ABHILFE, DIE MONOTYPE IM GARANTIEFALL GEWÄHRT. ÜBER DEN UMFANG DER VORSTEHENDEN BESCHRÄNKTEN GEWÄHRLEISTUNG HINAUS ERKLÄRT ODER GEWÄHRLEISTET MONOTYPE WEDER EXPLIZIT NOCH IMPLIZIT, DASS KEINE RECHTE DRITTER VERLETZT WERDEN, UND GARANTIERT NICHT FÜR DIE MARKTGÄNGIGKEIT ODER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK. UNTER KEINEN UMSTÄNDEN HAFTET MONOTYPE IHNEN ODER DRITTPARTEIEN GEGENÜBER: (I) FÜR FOLGESCHÄDEN, ZUFÄLLIGE SCHÄDEN ODER SONDERSCHÄDEN, EINSCHLIESSLICH JEGLICHER SCHÄDEN AUS ENTGANGENEM GEWINN, DATENVERLUST, ENTGANGENEN GESCHÄFTSCHANCEN ODER EINSPARUNGEN, AUCH DANN, WENN MONOTYPE ÜBER DIE MÖGLICHKEIT DES EINTRETENS SOLCHER SCHÄDEN INFORMIERT WURDE; ODER (II) FÜR JEGLICHE ANSPRÜCHE DRITTER IHNEN GEGENÜBER BEZÜGLICH SOLCHER SCHÄDEN, AUCH DANN, WENN MONOTYPE ÜBER DIE MÖGLICHKEIT DES EINTRETENS DIESER SCHÄDEN INFORMIERT WURDE. In einigen Staaten und unter einigen Rechtssprechungen ist der Ausschluss von Folgeschäden, zufälligen Schäden oder Sonderschäden von der Gewährleistung oder die Beschränkung nicht zulässig. In diesem Fall gilt der vorstehend genannte Ausschluss für Sie möglicherweise nicht. Ebenso sind in einigen Staaten und unter einigen Rechtssprechungen der Ausschluss impliziter Gewährleistungen oder zeitliche Beschränkungen der impliziten Gewährleistung nicht zulässig. In diesem Fall gilt die vorstehend genannte Beschränkung für Sie möglicherweise nicht. Im größtmöglichen gesetzlich zulässigen Umfang sind implizite Gewährleistungen, die nicht effektiv von der Vereinbarung ausgeschlossen werden, auf dreißig (30) Tage beschränkt. Unter einigen Rechtssprechungen ist die Beschränkung der impliziten Gewährleistung nicht zulässig, wenn das Produkt Personenschäden oder den Tod von Personen verursacht. In diesem Fall gelten die entsprechenden Beschränkungen für Sie möglicherweise nicht. Unter diesen Rechtssprechungen erkennen Sie an, dass die Haftung von Monotype für Personenschäden oder den Tod von Personen höchstens einhunderttausend US-Dollar (100.000,00 USD) beträgt, sofern die Rechtssprechung die Beschränkung einer solchen Haftung zulässt. Die vorliegende Gewährleistung verleiht Ihnen spezifische Rechtsansprüche. Möglicherweise haben Sie andere Rechtsansprüche, die in verschiedenen Staaten oder unter verschiedenen Rechtssprechungen variieren können. Webfonts können nicht zurückgegeben oder erstattet werden.
  14. Gewährleistung für öffentlich verfügbare Software. Monotype versichert und garantiert, dass die Webfonts keine öffentlich verfügbare Software sind. Sie garantieren Ihrerseits, von beliebigen Handlungen abzusehen, die direkt oder indirekt dazu beitragen können, dass die Webfonts öffentlich verfügbare Software oder auf sonstige Weise Bestandteil einer Vereinbarung über öffentlich verfügbare Software werden können.
  15. Laufzeit und Beendigung. Soweit in diesem Vertrag nicht etwas anderes gpreg_matchelt ist, endet er automatisch vier (4) Jahre nach dem Inkrafttreten. Wenn Sie (oder eine von Ihnen bevollmächtigte Person oder ein Mitglied Ihres Haushalts, dem Sie die Nutzung der Webfonts gestattet haben) gegen die Bedingungen dieser Vereinbarung verstoßen, hat Monotype das Recht, diese Vereinbarung mit Benachrichtigung per Post, Kurier, Fax oder E-Mail in Textform zu beenden. Die Beendigung der Vereinbarung schließt nicht aus, dass Monotype Sie auf Ersatz für die durch die Vertragsbrechung verursachten Schäden verklagt. Änderungen an dieser Vereinbarung sind nur in Schriftform sowie nach Zeichnung durch einen bevollmächtigten Vertreter von Monotype wirksam.
  16. Allgemeine Geschäftsbedingungen. Sie haben separat den Standard-Geschäftsbedingungen von Monotype zugestimmt, in denen das geltende Recht, der zuständige Gerichtsstand, Exportbeschränkungen sowie Regierungsverträge der USA gpreg_matchelt sind. Im Falle inhaltlicher Konflikte zwischen den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und dieser Vereinbarung hat diese Vereinbarung Vorrang.
  17. Definitionen:
    • „Konto“: Ihr Benutzerkonto auf der Webseite, von der Sie die Webfonts lizenziert haben.
    • „Abgeleitetes Werk“: Binärdaten auf der Basis der oder abgeleitet aus den Webfonts (oder Bestandteilen der Webfonts) in beliebiger Form, in der diese Binärdaten umgestaltet, umgewandelt oder angepasst werden können, einschließlich aber nicht beschränkt auf Binärdaten in beliebigen Formaten, in die die Webfonts konvertiert werden können.
    • „Digitale Werbung“: Werbe- oder Marketing-Inhalt, der über das Internet übertragen, kostenpflichtig platziert und auf Ausgabegeräten angezeigt wird. Digitale Werbung unfasst, einschließlich aber nicht beschränkt auf, Bannerwerbung und Displaywerbung zur Anzeige auf Websites, Werbung in Web-Anwendungen sowie Werbung in Mobil-Anwendungen.
    • „Font-Software“: Software oder Instruktionen, die bei Verwendung an einem oder mehreren geeigneten Geräten Schriften, typografische Designs und Ornamente generieren können. Font-Software umfasst alle Bitmap-Darstellungen von Schriften, typografischen Designs und Ornamenten, die mit dieser Font-Software erstellt oder daraus abgeleitet wurden. Font-Software umfasst außerdem Upgrades und Updates (die Ihnen Monotype nach eigenem Ermessen zur Verfügung stellen kann) sowie alle zugehörigen Dateien, zulässigen Änderungen, zulässigen Kopien und die entsprechende Referenzdokumentation.
    • „Impression(s)“: Messung der Antworten eines Werbesystems auf Anfragen der Endnutzer-Browser, in denen die Webfonts angezeigt werden.
    • „Monotype“: Monotype Imaging Inc., deren Rechtsnachfolger und Abtretungsempfänger, Mutter- und Tochtergesellschaften (einschließlich Monotype GmbH, MyFonts Inc. und Monotype ITC Inc.), Vertragshändler sowie jede Drittpartei, die Monotype Lizenzen für einige oder alle der Komponenten der Font-Software gewährt, welche Ihnen im Rahmen dieser Vereinbarung bereitgestellt wird. „Monotype“ ist ein beim US-amerikanischen Patentamt (United States Patent and Trademark Office) und an anderen Orten hinterlegtes Markenzeichen der Monotype Imaging Inc. Alle anderen Marken sind das Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.
    • „Ausgabegerät“: Bildschirm zur Anzeige von Bildern, die durch Nutzung oder den Zugriff auf die Font-Software generiert werden, um das Schrift-Design und die in der Font-Software enthaltenen Fonts permanent oder zeitweise in für Menschen lesbarer Form darzustellen.
    • „Öffentlich verfügbare Software“: hat eine der folgenden Bedeutungen: (a) Beliebige Software, die eine andere, kostenlos erhältliche oder Open Source-Software (z.B. Linux) oder solche ähnlicher Lizenz- oder Verbreitungsmodelle enthält oder auf beliebige Art (ganz oder teilweise) aus dieser abgeleitet ist; (b) Beliebige Software, für deren Nutzung, Änderung und/oder Verbreitung Bedingung ist, dass die Software selbst oder andere in diese eingebettete, von dieser abgeleitete oder gemeinsam mit dieser verbreitete Software (i) als Quellcode bereitgestellt oder verbreitet wird, (ii) zu dem Zweck lizenziert wird, weitere, abgeleitete Werke zu generieren oder (iii) kostenlos verbreitet wird. Öffentlich verfügbare Software umfasst ohne Beschränkung jede Software, die unter einer der folgenden Lizenzen bzw. Verbreitungsmodelle oder ähnlichen Lizenzen oder Verbreitungsmodellen lizenziert oder verbreitet wird: (1) General Public License (GPL) oder Lesser/Library GPL (LGPL) von GNU; (2) Artistic License (z.B. PERL); (3) Mozilla Public License; (4) Netscape Public License; (5) Sun Community Source-Lizenz (SCSL); (6) Sun Industry Standard Source-Lizenz (SISL) und (7) Apache-Lizenz.
    • „Subset“: Abgeleitetes Werk, das aus einer Teilmenge der Zeichen des Webfonts generiert wird.
    • „Tracking-Code“: HTTP- oder HTTPS-Standardabfrage, die bei Einbettung in digitale Werbung die Anzeige der Webfonts innerhalb der digitalen Werbung protokolliert und an ein von Monotype einsehbares Content-Netzwerk überträgt.
    • „Nutzung“ von oder „Verwenden“ der Webfonts: Wenn eine Person in der Lage ist, mit Hilfe von Befehlen (über eine Tastatur oder auf sonstige Weise) auf die Webfonts zuzugreifen, unabhängig vom Speicherort der Webfonts. Eine „Nutzung“ der Webfonts liegt auch dann vor, wenn die Software oder die Instruktionen ausgeführt werden.
    • „Webfont(s)“: Font-Software, die für die individuelle oder gemeinsame Nutzung auf einer Website oder in digitaler Werbung optimiert ist, und für die Sie bei Monotype eine Lizenz erwerben.
    • „Web Font Kit“: Speicherformat zur Bündelung von Webfonts für die Nutzung in digitaler Werbung.

(v191114)