Douglass Pen Schriftfamilie


Entworfen von Brian Willson (2011)

Über Douglass Pen Schriftfamilie

Douglass Pen™ was inspired by the handwriting of Frederick Douglass, who was born an American slave but died a distinguished 19th century statesman, orator, and abolitionist leader. He also had fine penmanship. Douglass Pen is modeled chiefly after Douglass's handwritten account of John Brown's famous 1859 raid on Harpers Ferry, Virginia. It simulates his somewhat condensed cursive, dashed off in a swift, bold style. The OpenType releases have more than 800 glyphs, including scores of ligatures, alternative upper cases, ink blots, crossouts, and Eastern European characters.

Douglass Pen

Desktop-Fonts sind für die Installation auf einem Computer und die Nutzung mit Anwendungen konzipiert. Diese Fonts werden pro Computer lizenziert.
Webfonts werden mit der CSS-Regel @font-face verwendet. Die Lizenzen gelten für eine bestimmte Anzahl von Seitenzugriffen ohne Zeitbegrenzung.
App-Fonts sind zur Einbettung in mobilen Applikation geeignet. Die Lizenz gilt pro App und basiert auf der Anzahl der App-Installationen.
Electronic Publication Fonts sind für die Einbettung in eBooks, eMagazines oder eNewspapers bestimmt. Diese Fonts werden pro Titel lizenziert.
Server-Fonts können auf einem Server installiert und z.B. von Prozessen zur Erstellung von Objekten verwendet werden. Eine Lizenz gilt pro Server Core CPU pro Jahr.

Douglass Pen

1 Family



world-map map

Std / OT CFF

unterstützt mindestens

21 Sprachen.

Douglass Pen Regular -  3 variants
Ab 39 US$
In den Warenkorb