Shilia™ Schriftfamilie


Entworfen von Mamoun Sakkal (2011)

Shilia

Shilia – Eine arabische Schrift, die den lateinischen Buchstaben die Hand reicht

Der arabischen Schrift Shilia von Mamoun Sakkal liegt ein spezifisches Entwurfsprinzip zugrunde: die Zeichen haben eine Form, die sich harmonisch mit lateinischen serifenlosen Schriften wie Univers kombinieren lässt. Aus diesem Grund ist Shilia die perfekte Wahl für jedes zweisprachige Projekt und die Verwendung im internationalen Corporate Branding.

Die Ursprünge von Shilia™ gehen auf die 1970er Jahre zurück. Inspiriert von einer der ältesten Formen arabischer Schrift, der minimalistischen Kufi, entwarf Mamoun Sakkal einfache Linienformen anhand eines geometrischen Rasters. Shilia ist in beiden Welten zu Hause - im Orient ebenso wie im Westen. Und obwohl sie vorwiegend als Akzidenzschrift entworfen wurde, eignet sie sich auch hervorragend für kurze Textpassagen.

Vor dem Release durch Linotype wurde Shilia umfassend überarbeitet und aktualisiert und ist nun im zeitgemäßen OpenType-Format verfügbar. Mamoun Sakkal erhöhte die Zeichenzahl pro Einzelschrift auf über 1.800 und seine Tochter, Aida Sakkal, programmierte die umfassenden OpenType-Funktionen für den Font. Die Schrift bietet zahlreiche Ligaturen, die als Variationen verwendet werden können, um innerhalb bestimmter Kontexte Wiederholungen zu vermeiden, sowie viele Sonderfunktionen. So werden die Punkte unter Initial- und Finalformen von Wortsegmenten beispielsweise automatisch zentriert.

Für Begriffe wie „Allah“ stehen traditionelle Wortligaturen zur Verfügung. Für viele der Buchstaben gibt es außerdem separate und überlappende Ziervarianten.

Shilia unterstützt nicht nur das Arabische, sondern auch Persisch und Urdu. Dank der OpenType-Funktionen stehen auch spezifische Zeichenkombinationen für den Textsatz in diesen Sprachen zur Verfügung. Und schließlich gibt es 19 Stilsätze mit zusätzlichen Zeichenvarianten.


Ein Textbeispiel in Urdu

Shilia ist in acht Strichstärken von Ultra Light bis Black erhältlich. Die zugehörigen Condensed- und Compressed-Versionen werden in Kürze erscheinen. Neben den arabischen Zeichen enthalten alle Schriftversionen passende Zeichen des lateinischen Alphabets der Schriftfamilie Linotype Univers® von Adrian Frutiger. Dadurch eignet sich Shilia von Natur aus für zweisprachigen Text. Ein Satz sorgfältig entworfener Ornamente für die Gestaltung verschiedenster Bordüren oder Muster rundet das Zeichensortiment ab.

Mit acht Strichstärken und demnächst 13 Schnitten ist Shilia eine der umfangreichsten arabischen Schriftfamilien, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind. Ihre klaren und ausgewogenen Formen unterstreichen den linearen Charakter der Schrift, der sie aber dennoch nicht steril oder gekünstelt wirken lässt. Shilia ist eine ideale Akzidenzschrift für Schilder oder Kunstprojekte, dank ihrer zahlreichen Funktionen eignet sich die Schriftfamilie aber auch für den Textsatz, beispielsweise für Firmen- oder Verwaltungsdokumentation. Dank der vollen Kompatibilität zwischen den arabischen und den lateinischen Zeichen ist Shilia die ideale Lösung für internationale und mehrsprachige Designprojekte.

Continue reading this article: Anwendungsbeispiele

Auf der nächsten Seite sehen Sie Shilia in der praktischen Anwendung.


Online-Publikation

Für Shilia ist eine Online-Broschüre zum direkten Lesen am Bildschirm vorhanden.
More related documents:
Schriften-Designer: Mamoun Sakkal

٨٤ﺍﺑﺘﺜﺠﺤﺨﺪﺫﺭﺯﺳﺸﺺ

Shilia

1 Sparpaket



world-map map Arabic map
Ab 1.307 US$
In den Warenkorb
Verwandte Tags: