Rabenau™ Schriftfamilie


Entworfen von Axel Bertram (2011)
Andreas Frohloff (2011)

Rabenau

Rabenau

Rabenau, die gut lesbare Schriftfamilie mit warmer Ausstrahlung



Rabenau Anwendungsbeispiel

Dreißig Jahre hat der Grafiker Axel Bertram seine Schriften gezeichnet: komplette Alphabete für Zeitschriften und für Schreibmaschinen und für den ständigen Schriftbedarf des Gebrauchsgrafikers. Er entwarf plakatgroße Lehrtafeln zum Erlernen einer sauber geschriebenen klassischen Kursiv für die Ausbildung von Schrift- und Grafikmalern. In den achtziger Jahren beschäftigte er sich mit dem Entwurf einer Bildschirmschrift am amerikanischen Computer Chyron für das Fernsehen. Mitte der neunziger Jahre entdeckte er für sich die fabelhaften Möglichkeiten des Fontographer-Programms und probierte es spielerisch aus. Aus diesem Fundus wählte Axel Bertram einen Schriftentwurf zur Weiterentwicklung aus. Ab dem Jahre 2003 wirkte der Kalligraf und Type Designer Andreas Frohloff am Ausbau und der Fertigstellung der 16 Schnitte der Schriftfamilie Rabenau™ (früher Lucinde) mit.

Rabenau wurde durch verschiedene Quellen inspiriert, von Alphabeten für Buch-Cover bis hin zu Schreibmaschinenschriften und sogar englischen Schriften vom Anfang des 19. Jahrhunderts (z.B. denen, die der erfahrene Drucker William Bulmer verwendete). Ihr relativ ausgeprägter Kontrast wird von einigen natürlichen Details wie den leicht abgerundeten, markanten Serifen und der großzügigen Mittellänge ausgeglichen. Mit diesen Charakteristiken eignet sie sich ganz besonders für den Druck.
Die große Vielfalt an Strichstärken und Stilen von Condensed über Poster bis hin zu Shadow verleiht ihr noch mehr Flexibilität, sodass sich Rabenau als Akzidenzschrift ebenso wie für Textsatz eignet. Der Kontrast wird auch bei den stärkeren Strichstärken beibehalten. Die Poster-Kursivvariante funkelt förmlich und ist eine perfekte Akzidenzschrift für dynamische Überschriften oder Logos. Die 16 Schnitte dieser Familie lassen sich darüber hinaus exzellent kombinieren.

Rabenau Anwendungsbeispiel


Alle Schnitte der Rabenau sind mit einem großen Satz an Ligaturen ausgestattet und decken damit typische Buchstabenkombinationen zahlreicher europäischer Sprachen ab. Neben den Standard-Ligaturen für ff, fi und fl stehen zum Beispiel auch Buchstabenverbindungen für tt, th und fj oder ffi, ffl und ffk zur Verfügung. Abgerundet wird das Angebot durch liebevoll, mit einem Bogen gestaltete Übergänge für die Zeichen st, ck oder ct. Nicht nur im Fließtext, sondern vor allem in Headlines sorgen letztere für das gewisse Etwas.

Rabenau Anwendungsbeispiel