Carter Sans™ Schriftfamilie


Entworfen von Matthew Carter (2010)
Dan Reynolds (2010)

Die beliebtesten Neuerscheinungen von 2011

Most popular fonts 2011

Wie entwickeln sich die Trends im Schriftdesign? Vielleicht geben besonders erfolgreiche Neuerscheinungen einen Hinweis auf das Ziel der Reise. Wir haben für Sie recherchiert, welche neuen Schriften 2011 am meisten Zuspruch fanden. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick zu den angesagtesten Newcomern des letzten Jahres.

1 Akko

Akko_560.gif
Die klaren, gut lesbaren und modernen Formen der Akko™ von Akira Kobayashi bestechen auf den ersten Blick. Dabei harmoniert die eher nüchterne, im industriellen Design gehaltene Akko perfekt mit den abgerundeten Ecken, den weichen Proportionen und gewölbten Bögen der Akko Rounded.

2 Neue Haas Grotesk

Neue Haas Grotesk
Als Haas Grotesk von Max Miedinger entworfen, tritt die Schrift unter dem Namen Helvetica® einen unvergleichlichen Siegeszug an. Kompromisse und Zugeständnisse an technische Entwicklungen haben allerdings über die Jahre ihre Spuren hinterlassen. Jetzt kehrt Christan Schwarz mit der Schrift Neue Haas Grotesk™ zu den Wurzeln der Helvetica zurück und lässt so einen Klassiker in neuem Glanz erstrahlen.

3 Camphor

Camphor
Obwohl der Schrift Camphor™ von Nick Job jegliche Verzierungen fehlen, wirkt die schlichte, moderne Serifenlose nicht steril. Dank ihres selbstbewussten Charakters können Sie diese gut lesbare Schrift in zahlreichen Anwendungen, wie zum Beispiel für Ihr Corporate Design, Wegweiser und Werbung oder im redaktionellem Design, einsetzen.

4 Rabenau

Rabenau
Die Rabenau™ von Axel Bertram ist eine bestens ausgebaute Druckschrift mit 16 fein aufeinander abgestimmten Schnitten. Nutzen Sie die warme Ausstrahlung der gut lesbaren Schrift im Text-, Headline oder Akzidenzsatz und geben Sie Ihren Gestaltungen mit den zahlreichen Ligaturen eine besondere Note.

5 Rotis II Sans

Rotis II Sans
Ohne Zweifel gehört die Rotis® von Otl Aicher zu den bekanntesten Schriften. Diese Weiterentwicklung von Alice Savoie und Robin Nicholas stellt Ihnen neben kleineren Anpassungen bei Konturen und Kerning vor allem drei neue Strichstärken mit passenden Italic-Schnitten zur Verfügung.

6 Carter Sans

Carter Sans
Die Carter Sans™ ist eine ausgesprochen charakteristische, serifenlose Schrift, die mit ihren feinen Details, eleganten Kurven und ausgewogenen Proportionen von ihrem Schöpfer Matthew Carter als „humanistisch geprägte Sans” beschrieben wird. Im Großbuchstabensatz generiert die Carter Sans auffällige Effekte, sie eignet sich aber auch für ausgedehnte Textpassagen.

7 Sinova

Sinova
Klare und offene Zeichenformen sowie ein dynamischer Zeichenrhythmus sind die Stärken der Sinova™ von Christian Mengelt. Setzen Sie diese gut lesbare und dezent wirkende Groteske zum Beispiel als elegante Buchschrift für lange Textpassagen oder im digitalen Office-Bereich ein.

8 Vesta + Big Vesta

Vesta
Mit ihrem großen Strichstärkenkontrast, den offenen Buchstaben und großzügigen Punzen sind Vesta™ und Big Vesta von Gerard Unger unbedingt ein Blickfang. In kleinen Schriftgraden ist sie gut lesbar und Dank ihrer geringen Laufweite eignet sich Vesta bestens zum Satz von Zeitungen oder Magazinen. Big Vesta war ursprünglich als Headlineversion von Vesta gedacht, dennoch wirkt sie auch in kleinen Schriftschnitten überzeugend.

9 Rameau

Rameau
Mit der Rameau™ von Sarah Lazarevic geben Sie Ihren Gestaltungen die französische Eleganz des 18. Jahrhunderts. Der markante Kontrast dieser Antiqua lässt zusammen mit den übertrieben spitzen Abschlüssen und den ausladenden Serifen der Großbuchstaben die Seiten sprichwörtlich glitzern.

10 Stevens Titling

Stevens Titling
Eine zeitlose Eleganz strahlen diese vier Schriften von John Stevens und Ryuichi Tateno aus. Die unterschiedlich stark ausgeprägte Binnenstruktur in den Buchstaben gibt Ihnen viel Spielraum zum Experimentieren an die Hand.

More related documents:
Font-Neuheiten: Carter Sans
Schriften-Designer: Matthew Carter
Schriften-Designer: Dan Reynolds

Carter Sans

Desktop-Fonts sind für die Installation auf einem Computer und die Nutzung mit Anwendungen konzipiert. Diese Fonts werden pro Computer lizenziert.
Webfonts werden mit der CSS-Regel @font-face verwendet. Die Lizenzen gelten für eine bestimmte Anzahl von Seitenzugriffen ohne Zeitbegrenzung.
App-Fonts sind zur Einbettung in mobilen Applikation geeignet. Die Lizenz gilt pro App und basiert auf der Anzahl der App-Installationen.
Electronic Publication Fonts sind für die Einbettung in eBooks, eMagazines oder eNewspapers bestimmt. Diese Fonts werden pro Titel lizenziert.
Server-Fonts können auf einem Server installiert und z.B. von Prozessen zur Erstellung von Objekten verwendet werden. Eine Lizenz gilt pro Server Core CPU pro Jahr.

Carter Sans

8 Schriften



world-map map

Pro / OT CFF

unterstützt mindestens

33 Sprachen.

Carter Sans™ Regular -  3 variants
Ab 65 US$
In den Warenkorb
Carter Sans™ Italic -  3 variants
Ab 65 US$
In den Warenkorb
Carter Sans™ Medium -  3 variants
Ab 65 US$
In den Warenkorb
Ab 65 US$
In den Warenkorb
Carter Sans™ SemiBold -  3 variants
Ab 65 US$
In den Warenkorb
Ab 65 US$
In den Warenkorb
Carter Sans™ Bold -  3 variants
Ab 65 US$
In den Warenkorb
Carter Sans™ Bold Italic -  3 variants
Ab 65 US$
In den Warenkorb