Cartier Schriftfamilie

Über Cartier Schriftfamilie

Cartier was designed by Carl Dair and released in 1969 for the Montreal Trade Fair. Cartier has good balance with an unusual angularity to its counters. The curved characters of the Cartier font family show similarities to linocut letters; instead of one smooth flowing stroke, the curves are drawn in two stages. Cartier Italic also has a punchy angularity.

A revised and extended version of the typeface is available in Cartier Book.
More related documents:
Schriften-Designer: Carl Dair

Cartier

Desktop-Fonts sind für die Installation auf einem Computer und die Nutzung mit Anwendungen konzipiert. Diese Fonts werden pro Computer lizenziert.
Webfonts werden mit der CSS-Regel @font-face verwendet. Die Lizenzen gelten für eine bestimmte Anzahl von Seitenzugriffen ohne Zeitbegrenzung.
App-Fonts sind zur Einbettung in mobilen Applikation geeignet. Die Lizenz gilt pro App und basiert auf der Anzahl der App-Installationen.
Electronic Publication Fonts sind für die Einbettung in eBooks, eMagazines oder eNewspapers bestimmt. Diese Fonts werden pro Titel lizenziert.
Server-Fonts können auf einem Server installiert und z.B. von Prozessen zur Erstellung von Objekten verwendet werden. Eine Lizenz gilt pro Server Core CPU pro Jahr.

Cartier

2 Webfonts


Regular
Besonderheiten
Italic
Besonderheiten