Fruitygreen

Fruitygreen: eine biologisch inspirierte, sehr moderne Schrift mit hohem Wiederkennungswert

Mit der Fruitygreen veröffentlicht der indonesische Designer Andi AW. Masry nach der Coomeec™ seine zweite Schrift. Eigenwillige, aber sehr interessante Buchstabenformen sind das Markenzeichen der Fruitygreen™ und geben der neuen Schrift einen unverwechselbaren Charakter, mit dem sie nicht nur in Headlines überzeugen kann.

Fruitygreen

Die einzigartigen Formen von Früchten sind nicht nur individuell eine große Faszination, sondern auch in ihrer Kombination, zum Beispiel als Tischschmuck einer Festtafel, entstehen beeindruckende Kompositionen. Masry fühlt sich davon an das Alphabet erinnert, dessen Buchstaben kombiniert Wörter ergeben und so inspiriert, greift er in der Gestaltung seiner Schrift Fruitygreen auf die vielfältigen Formen von Früchten zurück. Dabei spielt weniger die gesamte Frucht, als kleine Ausschnitte von Kurven und Enden, eine Rolle.

Fruitygreen Nicht zuletzt aufgrund der typischen Linienabschlüsse wirken die runden Buchstaben der Fruitygreen auf den ersten Blick wie eine mit dem Pinsel geschriebene Schreibschrift. Spuren, die ihre Entstehung mit dem digitalen Pinsel hinterlassen hat. Eine Pinselschrift ist die Fruitygreen auf der anderen Seite deswegen aber auch nicht. Ihre lebendigen Buchstaben zitieren biologische Formen, haben vor allem im fetten Schnitt teilweise etwas amöbenhaftes an sich und strahlen dabei eine große Ruhe und Harmonie aus, wie man sie von gewachsenen Strukturen kennt. Zahlreiche eigenwillige Buchstabenformen sorgen darüberhinaus für optische Abwechslung. Da ist zum Beispiel das sehr reduzierte „g“, das offene „q“ oder das gemeine „r“ in Form der Versalie. Andere Buchstaben wie etwa das geschwungene „k“ oder das abgerundete, versale „F“ verhelfen der Fruitygreen zu einem exotischen Flair. Bemerkenswert ist auch das nur mit einem Halbkreis versehene „@“.

Fruitygreen

Weitere Akzente können Sie als Gestalter über Buchstabenalternativen wie Swash-Versalien oder zahlreiche Ligaturen setzen. Und nicht zuletzt stehen verschiedene Ziffernsets mit Versal- und Mediävalziffern, ausgerichtet für den proportionalen- oder Tabellensatz sowie einige Symbole wie Pfeile und Früchte zur Verfügung.

Fruitygreen

Fruitygreen liegt als OpenType-Schrift in den drei Strichstärken Regular, Bold und Black vor, wobei alle Schnitte über eine passende Italic verfügen. In den leicht enger zugerichteten Italic-Schnitten wechselt das „a“ in die geschlossene Form und das „f“ bekommt eine Unterlänge.

Fruitygreen

Fruitygreen ist sicher keine Schrift für den Mengensatz. Trotzdem ist sie auch in kleineren Schriftgraden durchaus lesbar und macht sich in kurzen Textpassagen erstaunlich gut. Ihre größte Stärke spielt die Schrift aber in Headlines, Titeln oder bei der Logogestaltung aus. Ihre individuellen Buchstaben haben einen großen Wiedererkennungswert und die zahlreichen Alternativen und Ligaturen geben dem Gestalter einen großen typografischen Spielraum an die Hand.

Fruitygreen

Lesen Sie auch die Interviews mit Andi AW. Masry, die anläßlich der Veröffentlichungen von Fruitygreen und Coomeec stattfanden.

Verwandte Produkte

421 US$
In den Warenkorb