HipHop Schriftfamilie

Jill Pichotta

Jill Pichotta began working for Font Bureau as an apprentice with David Berlow in 1991, work that included projects for Rolling Stone, Esquire, Condé Nast Traveller, The New York Times, and Apple Computer. She has managed the production of retail releases since May 1993, and has made several contributions herself, including her first original typeface, HipHop. She continues to divide her time between various Retail, Custom and OEM projects. Since 1992 Ms. Pichotta has worked out of her home studio and enjoys living in a small New England seaside town north of Boston.

HipHop

Desktop-Fonts sind für die Installation auf einem Computer und die Nutzung mit Anwendungen konzipiert. Diese Fonts werden pro Computer lizenziert.
Webfonts werden mit der CSS-Regel @font-face verwendet. Die Lizenzen gelten für eine bestimmte Anzahl von Seitenzugriffen ohne Zeitbegrenzung.
App-Fonts sind zur Einbettung in mobilen Applikation geeignet. Die Lizenz gilt pro App und basiert auf der Anzahl der App-Installationen.
Electronic Publication Fonts sind für die Einbettung in eBooks, eMagazines oder eNewspapers bestimmt. Diese Fonts werden pro Titel lizenziert.
Server-Fonts können auf einem Server installiert und z.B. von Prozessen zur Erstellung von Objekten verwendet werden. Eine Lizenz gilt pro Server Core CPU pro Jahr.

HipHop

2 Schriften



world-map map

Std / OT CFF

unterstützt mindestens

21 Sprachen.

HipHop Demi -  2 variants
Besonderheiten
Ab 40 US$
In den Warenkorb
HipHop Inline -  2 variants
Besonderheiten
Ab 40 US$
In den Warenkorb