Überblick

Indische Schriften

Auf dem indischen Subkontinent, zu denen die Länder Indien, Bangladesch, Bhutan, Nepal, Pakistan und Sri Lanka gehören, existieren – trotz ehemaliger Kolonialisierung – immer noch zahlreiche Schriftsysteme (mehr als einhundert, einige davon allerdings akut vor dem Aussterben bedroht) und damit verknüpfte Sprachen. Neben dem arabischen Schriftsystem, dass in Pakistan und in einigen indischen Bundesstaaten mit hohem muslimischen Anteil (Andhra Pradesh, Gujarat, Kashmir u.a.) Basis der zugehörigen Amtssprache Urdu ist, sind es vor allem Abkömmlinge der altindischen Brahmi-Schrift, die heute das Bild indischer Schriften prägen.

Zu den 11 wichtigsten Schriftsystemen und ihrer hauptsächlichen sprachlichen Verwendung gehören:

 Schriftsystem  Hauptsprachen  Sprecher
 Devanagari  Hindi, Marathi  > 600 Millionen
 Bengalische Schrift  Bengali  > 200 Millionen
 Gurmukhī-Schrift  Panjabi  > 100 Millionen
 Arabische Schrift
(erweitertes persisches Alphabet)
 Urdu, Sindhi, Kashmiri  > 80 Millionen
 Telugu  Telugu  74 Millionen
 Tamil-Schrift  Tamil  65 Millionen
 Gujarati-Schrift  Gujarati, Kutchi  > 60 Millionen
 Kannada-Schrift  Kannada  > 38 Millionen
 Malayalam-Schrift  Malayalam  33 Millionen
 Oriya-Schrift  Oriya  33 Millionen
 Singhalesische Schrift   Singhalesisch  > 15 Millionen



Indische Bundesstaaten und Nachbarländer und ihre jeweils zugehörige regionale Schriftart