Kyrillische Schriften


Linotype bieten eine reichhaltige Anzahl Schriften an, die das kyrillische Schriftsystem unterstützen. Zurzeit können Sie bereits über 500 Schriftfamilen finden – neben viele Klassikern, wie Frutiger®, Univers®, Avenir® Next oder Palatino®, auch zahlreiche Neuerscheinungen.
Seit dem Beitritt Bulgariens zur Europäischen Union im Jahre 2007 ist die kyrillische Schrift neben dem lateinischen und dem griechischen eines der drei offiziellen Schriftensysteme innerhalb der europäischen Gemeinschaft.
Die ursprünglich einheitliche Schrift hat in den letzten Jahrhunderten in den verschiedenen Sprachen, die das Kyrillische nutzen, teilweise unterschiedliche Entwicklungen genommen. So sind zwar die Alphabete der einzelnen Sprachen, die das Kyrillisch verwenden, im Wesentlichen gleich, unterscheiden sich aber in einigen wenigen Zeichen. Im Unterschied zu lateinischen Sprachen wurden häufig anstelle von zusätzlichen Akzenten neue Buchstaben erfunden.
Hier einige Beispiele:

Sprache Land Besondere Zeichen
Balkar Kaukasus Ёё Йй
Bulgarisch Bulgarien Ѐѐ Ѝѝ Йй
Serbisch Serbien Ћђ Јј ЉЊ љњ Џџ ІЇ ії
Ukrainisch Ukraine Ґґ Єє ІЇ ії

In kyrillischen Fonts älteren Formats (Windows Codepage 1251 = ältere TrueType Fonts) sind zumindest folgende Sprachen unterstützt: Russisch, Weißrussisch, Balkarisch, Bulgarisch, Tschechenisch, Makedonisch, Moldawisch, Ossetisch, Serbisch und Ukrainisch.
Im Rahmen der OpenType-Konvertierung wurden bereits zahlreiche Fonts umgewandelt und teilweise zudem vom Zeichensatz her erweitert. Exemplarisch sein an dieser Stelle die OpenType Pro Fonts in Kyrillisch von Linotype und Monotype erwähnt. Diese weisen neben einen guten Ausbau des kyrillischen Alphabets auch einen deutlich erweiterten lateinischen Zeichensatz aus, der praktisch zusätzlich den kompletten osteuropäischen Raum lateinischer Sprachen abdeckt.

Standardmäßig werden von diesen kyrillischen Pro Fonts folgende Sprachen unterstützt:
1.   Aghulisch (Moldavien)
2.   Awarisch (Kaukasus)
3.   Balkarisch (Kaukasus)
4.   Weißrussisch (Weißrussland)
5.   Bulgarisch (Bulgarien)
6.   Tschechisch (Tschechien)
7.   Erzya (Moldavien)
8.   Gagausisch (Gagauz-Yeri)
9.   Inguschisch (Inguschetien)
10.   Karachay (Karatschai-Tscherkessien)
11.   Komi (Republik Komi)
12.   Komi-Permyak (Republik Komi)
13.   Lesgisch (Südliches Dagestan)
14.   Makedonisch (Mazedonien, Griechenland, Albanien)
15.   Moldavisch (Republik Moldavia)
16.   Ossetisch (Kaukasus)
17.   Russisch (Russland)
18.   Rutulisch (Dagestan, Aserbaidchan)
19.   Serbisch (Serbien)
20.   Ukrainisch (Ukraine)

Für besonders seltene Sprachen des kyrillischen Schriftsystems prüfen Sie bitte die Character Map oder wenden sich an unseren Customer Support.

Die Unterstützung des kyrillischen Schriftsystems wird nicht nur durch sprachspezifische Schriftausbauten manifestiert, sondern „versteckt“ sich auch in zahlreichen, sogenannten Pan-europäischen W1G-Schriften oder auch sogenannten World Fonts (Helvetica® World, Arial® Unicode).

Alle Schriftfamilien, die kyrillische Fonts enthalten, finden Sie mit unserer Schriftsuche.