Typo-Galerie – Monticello

Monticello

Font Designer: Matthew Carter, 2002

Die Schrift Monticello® wurde im Jahr 1946 von Chauncey H. Griffith entworfen. Das Design an sich ist eine Überarbeitung verschiedener älterer Schriftfamilien, einschließlich der Roman No. 1 von James Ronaldson und der Oxford von American Typefounders. Diese Schriften waren bahnbrechend für den Stil der amerikanischen Typografie, so war Roman No. 1 von Ronaldson eine der ersten Typen, die in den USA nach der Unabhängigkeit geschnitten wurden. Linotype veröffentlichte Monticello im Auftrag der Princeton University Press, die die Schrift für die in mehreren Bänden erschienene Veröffentlichung „The Papers of Thomas Jefferson” verwenden wollte. Jefferson, Verfasser der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung und dritter Präsident der Nation, war sehr gelehrt und auch ein großer Bücherfreund. Ebenso wie Benjamin Franklin interessierte er sich überdies für den Druck und verfolgte wissbegierig die Entwicklung einer eigenen Schriftgießerei-Branche in den USA. Mehrere Jahrzehnte nach Griffith passte Matthew Carter, der von 1965 bis 1981 bei Linotype tätig war, den Bleisatz von Monticello für andere Formate an.
Lassen Sie sich von der hervorragenden Qualität dieser Schrift überzeugen.
Hier können Sie ein Muster der Monticello in Druckqualität als PDF-Dokument herunterladen.

Verwandte Produkte

168 US$
In den Warenkorb