Gert Wiescher

In jungen Jahren zog ich der Kunst zuliebe nach Paris! Nach ein paar Jahren entschloss ich mich zu einer = „ordentlichen= ” Laufbahn. Ich heiratete und studierte an der = „Hochschule der Künste= ” in Berlin.
Über Umwege, nochmal Paris, dann Barcelona – wo ich den OECD-Pavillion der Osaka-World-Expo für Harnden & Bombelli entwarf – gelangte ich nach Südafrika.
Grey- und Young-Advertising lernten mich kennen. Ich durfte für Agfa-Kameras und -Filme, Hundefutter von Epol, Toilettenpapier, Versicherungen und so weiter, werben.
Irgendwann machte ich in München Urlaub und blieb einfach da. DFS&R-Dorland machte mir ein Angebot, dem ich nicht wiederstehen wollte.
Ich entwarf nun für Paulaner, CMA, Phillip Morris und Peugeot. Aus Übermut wechselte ich zu Herrwerth & Partner, wo Herr Herrwerth mich zum = „einfachen Denken= ” erzog. Ich durfte IKEA in Deutschland einführen.
Dann wurde ich kreativer Partner bei Lauenstein & Partner. Wir betreuten Möbel Krügel, Hin&Mit und andere (z. B. Rewe) Einzelhandelsketten.
1982 mietete ich ein eigenes Büro.
Seitdem pflege ich eigene Kunden und arbeite für Agenturen, entwerfe jedes Jahr ein paar neue Schriften und helfe netten jungen Menschen (Praktikanten) auf die kreativen Sprünge.
Außerdem schreibe ich Bücher und Zeitschriftenartikel über Gestaltung, Computer, Essen, Trinken und Verbrechen!
Meine Kunden und ich sind zufrieden! Ich bin für jede Herausforderung offen!
Wie man aber an meiner ständig wachsenden Schriften-Liste unschwer sehen kann, entwickle ich mich mehr und mehr zum Schriftentwerfer. Auch nicht schlecht!

Gert Wiescher


Bitte besuchen Sie auch die Website von Gert Wiescher

Verwandte Produkte