Beneta™ Schriftfamilie


Entworfen von Karlgeorg Hoefer (1995)

Über Beneta™ Schriftfamilie

Karlgeorg Hoefer designed Beneta in 1991, inspired by the Littera beneventana, the script of the Benedictine scribes from the 10th to the 12th century. During this time, scribes began to use wider pens and set them at a 45 degree angle to the paper, which caused their scripts to have radical stroke contrasts. This script was mainly used for books and certificates but disappeared by the end of the 13th century. Beneta revives the characteristics of this historic script, changing a line of text into an almost ornamental space. Beneta should be used in middle to larger point sizes for shorter texts and headlines.
More related documents:
Schriften-Designer: Karlgeorg Hoefer

Beneta

Desktop-Fonts sind für die Installation auf einem Computer und die Nutzung mit Anwendungen konzipiert. Diese Fonts werden pro Computer lizenziert.
Webfonts werden mit der CSS-Regel @font-face verwendet. Die Lizenzen gelten für eine bestimmte Anzahl von Seitenzugriffen ohne Zeitbegrenzung.
App-Fonts sind zur Einbettung in mobilen Applikation geeignet. Die Lizenz gilt pro App und basiert auf der Anzahl der App-Installationen.
Electronic Publication Fonts sind für die Einbettung in eBooks, eMagazines oder eNewspapers bestimmt. Diese Fonts werden pro Titel lizenziert.
Server-Fonts können auf einem Server installiert und z.B. von Prozessen zur Erstellung von Objekten verwendet werden. Eine Lizenz gilt pro Server Core CPU pro Jahr.

Beneta

1 Family



world-map map

Std / OT CFF

unterstützt mindestens

21 Sprachen.

Beneta™ Roman -  3 variants
Besonderheiten
Ab 65 US$
In den Warenkorb