Chinesische Schriften für Sie erklärt

Auf Linotype.com finden Sie eine große Auswahl chinesischer Schriften!



Linotype bietet zahlreiche neue und klassische chinesische Schriften in verschiedenen Formaten. Um Ihnen das Verständnis dieses komplexen Schriftsystems zu erleichtern, finden Sie nachfolgend einige Erläuterungen.

Chinesisch kann in zwei verschiedenen Zeichenformen geschrieben werden: traditionell oder vereinfacht. In der Regel können Sie bereits am Namen der Schrift erkennen, um welche Variante es sich handelt. Buchstaben in traditionellem Chinesisch sind komplexer und bestehen aus vielen Linien. Die Formen der vereinfachten Versionen bestehen aus weniger Linien (in einigen Fällen wurden zu diesem Zweck antikere Buchstabenformen wieder verwendet).

Sowohl die Zeichensätze der traditionellen als auch der vereinfachten Schriften haben fast quadratische Formen und die Zeichen befinden sich auf einer quadratischen Dickte. Dadurch wird, unabhängig von der Schreibrichtung des Textes, ein gleichmäßiger Raster ausgebildet (wie bei einem Karo-Blatt). Ursprünglich wurde Chinesisch vertikal geschrieben und von oben nach unten gelesen sowie von rechts nach links (Abb. 1). In den 1950er Jahren etablierte sich das vereinfachte Chinesisch zum Standard. Dadurch wurde, entsprechend der westlichen Schreibweise, von diesem Zeitpunkt an von links nach rechts und von oben nach unten geschrieben (Abb. 2). Während das vereinfachte Chinesisch grundsätzlich von links nach rechts geschrieben wird, kann die traditionelle Schreibweise in diversen Richtungen ausgeführt werden. Doch auch hier gibt es Ausnahmen: so gilt zum Beispiel seit 2004 in Taiwan per Gesetz die übliche horizontale Schreibweise von links nach rechts auch bei der Nutzung traditioneller Schriftzeichen. Dies zeigt, daß Chinesisch in vielen Richtungen geschrieben werden kann, wobei die Schreibrichtung nicht zwingend erkennbar macht, welcher Schriftstil verwendet wird!

Abbildung 1 Abbildung 2



Hier finden Sie einige Beispiele traditioneller und vereinfachter Schriftzeichen im Vergleich



Außer den rein grafischen Unterschieden der zwei Schrifttypen werden diese auch in verschiedenen Regionen und Volksgruppen verwendet. Vereinfachtes Chinesisch wird offiziell auf dem chinesischen Festland, in Singapur und Malaysia sowie in einigen chinesischen Gemeinden im Ausland geschrieben. Traditionelles Chinesisch hingegen ist die offizielle Schreibweise in Taiwan, Hongkong, Macau und anderen chinesischen Gemeinden im Ausland.

Die Schriftsätze und Kodierungen chinesischer Buchstaben können für das westliche Auge sehr verwirrend sein. Im Verlauf der Jahre wurde eine Reihe von Standards entwickelt, um unterschiedlichen Anforderungen gerecht zu werden. Bei uns finden Sie Schriften von DynaComware und China Type, die alle nach einem einheitlichen System benannt sind. Der Name der Schrift gibt immer bereits an, welche Kodierung unterstützt wird. Nachstehend finden Sie die Beschreibungen der Schriften jeder Kodierung.


Chinesische Schriften können in drei Kategorien gegliedert werden. Die traditionelle und die vereinfachte Schreibweise wurden bereits erklärt, es gibt aber auch noch eine dritte Universalschrift, das sogenannte „Transitionelle” Chinesisch. Diese Universalschriften sind so gestaltet, dass der Benutzer sowohl traditionelles als auch vereinfachtes Chinesisch schreiben kann und der Text jeweils in der anderen Form dargestellt wird. Dies bedeutet, Sie können traditionelles Chinesisch schreiben und der Text wird in vereinfachtem Chinesisch ausgegeben und umgekehrt. Bei diesen Schriften gibt der Name die Ausgabeschrift an und die Eingabeschrift ist die jeweils andere.


Traditionelles Chinesisch: maßgeblich verwendet in Taiwan, Hongkong und Macau

HK
(z.B. M Sung HK Traditional Chinese)
Die Schriften der Serie HK haben Unicode-Kodierung und bestehen aus dem Zeichensatz Big5 und HKSCS-Buchstaben. Die Buchstaben folgen der Schreibweise und dem Stil von traditionellem Chinesisch.


Vereinfachtes Chinesisch: vorwiegend auf dem chinesischen Festland und in Singapur verwendet

DFP Simplified
(z.B. DFP Yuan Simplified Chinese)
Dies sind die Schriften in vereinfachtem Chinesisch von DynaComware. Sie dürfen nicht mit den Schriften vom Typ DF Simpified verwechselt werden, deren vereinfachte Buchstaben nach traditionellen Character Slots kodiert sind. Bei Schriften vom Typ DFP Simplified erfolgt sowohl die Ein- als auch die Ausgabe in vereinfachtem Chinesisch.


„Transitionell”:

HKS
(e.g. M Sung HKS Simplified Chinese)
Schriften der Serie HKS sind unregelmäßige (aber für bestimmte Gelegenheiten nützliche) Fonts in vereinfachtem Chinesisch. Sie haben Unicode-Kodierung und bestehen aus dem Zeichensatz Big5 und HKSCS-Buchstaben. Die Buchstaben folgen der allgemeinen Schreibweise und dem Stil von vereinfachtem Chinesisch. Da die Schrift-Kodierung und der Zeichensatz mit denen der HK-Serie identisch sind, eignet sich diese Serie besonders gut, um in traditionellem Chinesisch geschriebenen Text in vereinfachtes Chinesisch zu konvertieren, indem man einfach den Schriftstil ändert.

DF Simplified
(z.B. DF Hei Simplified Chinese)
Diese Schriften von DynaComware werden verwendet, um in traditionellem Chinesisch zu schreiben und den Text in vereinfachtem Chinesisch auszugeben. Sie dürfen jedoch nicht mit den Schriften vom Typ DFP Simplified verwechselt werden, die „echte“ Schriften in vereinfachtem Chinesisch sind.


Hier finden Sie unsere Schriftkollektion traditioneller und vereinfachter chinesischer Schriften.

Spezifischere Ergebnisse erhalten Sie über diverse Schlagworte aus unserer Liste von Suchbegriffen:
Basis-Chinesisch | Chinese Freestyle | Chinese Modern Style | Chinese Old Style | chinesische Handschrift | Chinesische Kalligraphie