URW Fanfare Schriftfamilie


Entworfen von Louis Oppenheim (1927)

Louis Oppenheim

Louis Oppenheim (born 1879 in Coburg, died 1936 in Berlin) was a Graphic design graphic artist, painter and type designer. Born in Coburg, Oppenheim studied in London from 1899 to 1906. He moved to Berlin and started his work as a graphic artist in 1910, signing his work with his initials, “LO” and working for clients such as AES, the Reichsbahn, Persil and Adrema.
Oppenheim worked for the type foundry Bertholdand created a handful of significant and wide-spread typefaces, all of which share modernist characteristics, such as Lo-Type® BQ (1913) and Fanfare™ (1927) which are still in wide use today.
Lo-Type has been modified by Erik Spiekermann for use in photosetting applications.

URW Fanfare

Desktop-Fonts sind für die Installation auf einem Computer und die Nutzung mit Anwendungen konzipiert. Diese Fonts werden pro Computer lizenziert.
Webfonts werden mit der CSS-Regel @font-face verwendet. Die Lizenzen gelten für eine bestimmte Anzahl von Seitenzugriffen ohne Zeitbegrenzung.
App-Fonts sind zur Einbettung in mobilen Applikation geeignet. Die Lizenz gilt pro App und basiert auf der Anzahl der App-Installationen.
Electronic Publication Fonts sind für die Einbettung in eBooks, eMagazines oder eNewspapers bestimmt. Diese Fonts werden pro Titel lizenziert.
Server-Fonts können auf einem Server installiert und z.B. von Prozessen zur Erstellung von Objekten verwendet werden. Eine Lizenz gilt pro Server Core CPU pro Jahr.

URW Fanfare

1 Family



world-map map

Std / OT CFF

unterstützt mindestens

21 Sprachen.

URW Fanfare Condensed -  1 variant
Besonderheiten
Ab 20 US$
In den Warenkorb
Verwandte Tags: