Poppl Exquisit® BQ Schriftfamilie


Entworfen von Friedrich Poppl (1970)
Gustav Jaeger (1970)

Friedrich Poppl

Designer Friedrich Poppl (born 1923 in Soborten, died 1982 in Wiesbaden) created the fonts Laudatio® BQ (1982), Nero™ BQ (1982), Poppl College® BQ One (1981), Poppl College® BQ Two (1981), Poppl Exquisit® BQ (1970), Poppl Fraktur® (1988), Poppl-Pontifex® BQ (1974), Poppl Residenz® BQ (1977).

Poppl Exquisit® BQ

Desktop-Fonts sind für die Installation auf einem Computer und die Nutzung mit Anwendungen konzipiert. Diese Fonts werden pro Computer lizenziert.
Webfonts werden mit der CSS-Regel @font-face verwendet. Die Lizenzen gelten für eine bestimmte Anzahl von Seitenzugriffen ohne Zeitbegrenzung.
App-Fonts sind zur Einbettung in mobilen Applikation geeignet. Die Lizenz gilt pro App und basiert auf der Anzahl der App-Installationen.
Electronic Publication Fonts sind für die Einbettung in eBooks, eMagazines oder eNewspapers bestimmt. Diese Fonts werden pro Titel lizenziert.
Server-Fonts können auf einem Server installiert und z.B. von Prozessen zur Erstellung von Objekten verwendet werden. Eine Lizenz gilt pro Server Core CPU pro Jahr.

Poppl Exquisit BQ

1 Sparpaket



Ab 120 US$
In den Warenkorb