Poppl Exquisit® BQ Schriftfamilie


Entworfen von Friedrich Poppl (1970)
Gustav Jaeger (1970)

Friedrich Poppl

Friedrich Poppl wurde am 1. März 1923 in Soborten, Tschechische Republik geboren und studierte unter der Leitung von Professor Herbert Post an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach am Main, Deutschland. Er führte seine Studien an der Fachhochschule in Wiesbaden weiter und lehrte dort später zudem als Professor für Typografie. Er war als preisgekrönter Kalligraf in den 1960er Jahren bekannt und nahm an zahlreichen Ausstellungen teil. Eines Tages wurde er zudem beauftragt exklusiv Schriften für die Berthold AG anzufertigen. Kurz vor der Herausgabe seiner letzten Schrift Nero BQ verstarb Poppl am 5. September 1982 in Wiesbaden.

Poppl Exquisit® BQ

Desktop-Fonts sind für die Installation auf einem Computer und die Nutzung mit Anwendungen konzipiert. Diese Fonts werden pro Computer lizenziert.
Webfonts werden mit der CSS-Regel @font-face verwendet. Die Lizenzen gelten für eine bestimmte Anzahl von Seitenzugriffen ohne Zeitbegrenzung.
App-Fonts sind zur Einbettung in mobilen Applikation geeignet. Die Lizenz gilt pro App und basiert auf der Anzahl der App-Installationen.
Electronic Publication Fonts sind für die Einbettung in eBooks, eMagazines oder eNewspapers bestimmt. Diese Fonts werden pro Titel lizenziert.
Server-Fonts können auf einem Server installiert und z.B. von Prozessen zur Erstellung von Objekten verwendet werden. Eine Lizenz gilt pro Server Core CPU pro Jahr.

Poppl Exquisit BQ

1 Sparpaket



Ab 120 US$
In den Warenkorb