Pleasures of Design

Einzug („Einrücken”)

Traditionell wird ein neuer Absatz durch Einrücken der ersten Zeile kenntlich gemacht. Es gibt jedoch auch andere Möglichkeiten.

Häufige Einzüge bei linksbündigen Texten können den Eindruck von Flattersatz auf beiden Seiten der Textspalte erwecken. Ein besseres Ergebnis bringt eine ganze oder halbe Zeile Abstand zwischen den Absätzen, ohne Einzug, also „links angeschlagen”.

Nach einer Zwischenüberschrift brauchen Absätze nicht eingerückt zu werden, ebenfalls nicht am Anfang eines Kapitels oder Abschnitts.


Hurenkinder und Schusterjungen
Hurenkinder und Schusterjungen sind die Bezeichnungen für einzelne Zeilen am Ende bzw. (schlimmer noch) am Anfang einer Seite. Ein Schusterjunge ist die erste Zeile eines Absatzes, die am Ende einer Seite steht. Ein Hurenkind ist die letzte Zeile eines Absatzes, die als erste oben auf einer Seite steht. Hurenkinder haben eine noch ungünstigere optische Wirkung als Schusterjungen und sollten daher unbedingt vermieden werden. Abhilfe ist möglich durch eine Überarbeitung des Texts oder, falls dies nicht zulässig ist, durch Herübernehmen einer weiteren Zeile auf die nächste Seite, wobei auf gleiche Textlänge gegenüberliegender Seiten zu achten ist. Der Leser wird nichts merken.

Weiter ... Seitenlayout – Teil 1