Bulmer® Schriftfamilie


Entworfen von Monotype Design Studio (ca. 1790)
William Martin
Morris Fuller Benton (2008)

Über Bulmer® Schriftfamilie

Cut as a private version for the Nonesuch Press in the early 1930s, Monotype Bulmer was first released for general use in 1939. Based on types, cut by William Martin circa 1790, used by the Printer, William Bulmer, in a number of prestigious works, including Boydell's Shakespeare. Martins types combined beauty with functionality. Narrower and with a taller appearance than Baskerville, it anticipated the modern face of Bodoni but retained vital qualities from the old face style. This new digital version of the Bulmer font family was drawn by Monotype following extensive research into the previous hot metal versions and a study of Bulmer's printed works. Additional weights have been designed together with a wide range of Expert and alternative characters.
More related documents:
Schriften-Designer: Morris Fuller Benton – About the Designer
Schriften-Designer: Robin Nicholas

Bulmer®

Desktop-Fonts sind für die Installation auf einem Computer und die Nutzung mit Anwendungen konzipiert. Diese Fonts werden pro Computer lizenziert.
Webfonts werden mit der CSS-Regel @font-face verwendet. Die Lizenzen gelten für eine bestimmte Anzahl von Seitenzugriffen ohne Zeitbegrenzung.
App-Fonts sind zur Einbettung in mobilen Applikation geeignet. Die Lizenz gilt pro App und basiert auf der Anzahl der App-Installationen.
Electronic Publication Fonts sind für die Einbettung in eBooks, eMagazines oder eNewspapers bestimmt. Diese Fonts werden pro Titel lizenziert.
Server-Fonts können auf einem Server installiert und z.B. von Prozessen zur Erstellung von Objekten verwendet werden. Eine Lizenz gilt pro Server Core CPU pro Jahr.

Bulmer

2 Sparpakete



world-map map

Std / OT CFF

unterstützt mindestens

21 Sprachen.

Ab 275 US$
In den Warenkorb
Ab 378 US$
In den Warenkorb