Truesdell™ Schriftfamilie


Entworfen von Steve Matteson (1994)
Frederic W. Goudy

Über Truesdell™ Schriftfamilie

Frederic Goudy drew Truesdell in 1930 and first used it for an article in a quarterly journal for book collectors. Since it was a small family and not promoted, Goudy received few orders for fonts. The original drawings and matrices for the face were lost in the fire that destroyed Goudy's studio in 1939.The only known examples of Truesdell fonts reside in the extensive collection of typographic material at the Rochester Institute of Technology School of Printing. It was proofs from these fonts that served as the basis for Monotype's digital revival of the family. Monotype Truesdell was released in March of 1994, just slightly over fifty-five years after fire destroyed Goudy's original work.
More related documents:
Typo-Galerie: Truesdell
Schriften-Designer: Steve Matteson

Truesdell

Desktop-Fonts sind für die Installation auf einem Computer und die Nutzung mit Anwendungen konzipiert. Diese Fonts werden pro Computer lizenziert.
Webfonts werden mit der CSS-Regel @font-face verwendet. Die Lizenzen gelten für eine bestimmte Anzahl von Seitenzugriffen ohne Zeitbegrenzung.
App-Fonts sind zur Einbettung in mobilen Applikation geeignet. Die Lizenz gilt pro App und basiert auf der Anzahl der App-Installationen.
Electronic Publication Fonts sind für die Einbettung in eBooks, eMagazines oder eNewspapers bestimmt. Diese Fonts werden pro Titel lizenziert.
Server-Fonts können auf einem Server installiert und z.B. von Prozessen zur Erstellung von Objekten verwendet werden. Eine Lizenz gilt pro Server Core CPU pro Jahr.

Truesdell

4 Schriften



world-map map

Std / OT CFF

unterstützt mindestens

21 Sprachen.

Truesdell™ Regular -  2 variants
Ab 35 US$
In den Warenkorb
Truesdell™ Italic -  2 variants
Besonderheiten
Ab 35 US$
In den Warenkorb
Truesdell™ Bold -  2 variants
Besonderheiten
Ab 35 US$
In den Warenkorb
Truesdell™ Bold Italic -  2 variants
Besonderheiten
Ab 35 US$
In den Warenkorb