Ruzicka Freehand™ Schriftfamilie


Entworfen von Rudolph Ruzicka (1936-1993)

Über Ruzicka Freehand™ Schriftfamilie

In 1935, Rudolph Ruzicka approached W.A. Dwiggins at Linotype in the USA and handed him six font design sketches. These later led to the typeface family now known as Fairfield. The sketch called 'Script' was forgotten until 1993, when sketches and designs were found in Ruzicka's archives. Ruzicka Freehand was originally a more flowing calligraphy font which Ruzicka later developed into this strong and unusual form. The font is designed in two weights and their matching italics. The figures are clear, only just indicating the handwritten style in the italic forms, and combine into light and harmonic lines of text. Ruzicka Freehand font gives texts a private and personal character and is suitable for middle length texts and headlines.
More related documents:
Typo-Galerie: Ruzicka Freehand
Schriften-Designer: Rudolph Ruzicka

Ruzicka Freehand™

Desktop-Fonts sind für die Installation auf einem Computer und die Nutzung mit Anwendungen konzipiert. Diese Fonts werden pro Computer lizenziert.
Webfonts werden mit der CSS-Regel @font-face verwendet. Die Lizenzen gelten für eine bestimmte Anzahl von Seitenzugriffen ohne Zeitbegrenzung.
App-Fonts sind zur Einbettung in mobilen Applikation geeignet. Die Lizenz gilt pro App und basiert auf der Anzahl der App-Installationen.
Electronic Publication Fonts sind für die Einbettung in eBooks, eMagazines oder eNewspapers bestimmt. Diese Fonts werden pro Titel lizenziert.
Server-Fonts können auf einem Server installiert und z.B. von Prozessen zur Erstellung von Objekten verwendet werden. Eine Lizenz gilt pro Server Core CPU pro Jahr.

Ruzicka Freehand

1 Sparpaket



world-map map

Std / OT CFF

unterstützt mindestens

21 Sprachen.

Ab 66 US$
In den Warenkorb