Allegro Schriftfamilie


Entworfen von Hans Bohn (1936)

Hans Bohn

Hans Bohn – born 23. 12. 1891 in Oberlahnstein, Germany, died 10. 5. 1980 in Frankfurt am Main, Germany – graphic artist, type designer, typographer, teacher.

Trained at the Technische Lehranstalt in Offenbach and then worked for the Ullstein publishing house in Berlin until 1914. 1919–30: graphic artist for the Klingspor type foundry in Offenbach, working closely with Karl Klingspor. After the Second World War, he works as a commercial artist. 1946–56: teaches at the Meisterschule für das gestaltende Handwerk in Offenbach. Has worked for numerous publishers, including Rowohlt (Hamburg), Schneekluth (Darmstadt), Ullstein (Berlin) and Fischer (Frankfurt am Main).

Fonts: Orplid (1929), Mondial (1936–39), Allegro (1936), Künstler Script® black (1957).

* TYPOGRAPHY – An Encyclopedic Survey of Type Design and Techniques Throughout History by Friedrich Friedl, Nicolaus Ott (Editor), Bernard Stein, published by Könemann Verlagsgesellschaft mbH.

Allegro

Desktop-Fonts sind für die Installation auf einem Computer und die Nutzung mit Anwendungen konzipiert. Diese Fonts werden pro Computer lizenziert.
Webfonts werden mit der CSS-Regel @font-face verwendet. Die Lizenzen gelten für eine bestimmte Anzahl von Seitenzugriffen ohne Zeitbegrenzung.
App-Fonts sind zur Einbettung in mobilen Applikation geeignet. Die Lizenz gilt pro App und basiert auf der Anzahl der App-Installationen.
Electronic Publication Fonts sind für die Einbettung in eBooks, eMagazines oder eNewspapers bestimmt. Diese Fonts werden pro Titel lizenziert.
Server-Fonts können auf einem Server installiert und z.B. von Prozessen zur Erstellung von Objekten verwendet werden. Eine Lizenz gilt pro Server Core CPU pro Jahr.

Allegro

1 Family



world-map map

Std / OT TTF

unterstützt mindestens

21 Sprachen.

Allegro Regular -  1 variant
Besonderheiten
Ab 29 US$
In den Warenkorb