Linotype Compendio™ Schriftfamilie


Entworfen von Christian Bauer (1997)

Christian Bauer

The German designer Christian Bauer created the display font Linotype Compendio™ in 1997. This font is based on the basic forms of Transitional faces of the 17th century. The outer contours of the letters are purposely raw and irregular, much like alphabets printed on low-quality paper. The legibility of the font is thus reduced, making it necessary to use this font only for shorter texts or headlines, but it is exactly this characteristic which lends Linotype Compendio its distinctiveness.

Linotype Compendio

Desktop-Fonts sind für die Installation auf einem Computer und die Nutzung mit Anwendungen konzipiert. Diese Fonts werden pro Computer lizenziert.
Webfonts werden mit der CSS-Regel @font-face verwendet. Die Lizenzen gelten für eine bestimmte Anzahl von Seitenzugriffen ohne Zeitbegrenzung.
App-Fonts sind zur Einbettung in mobilen Applikation geeignet. Die Lizenz gilt pro App und basiert auf der Anzahl der App-Installationen.
Electronic Publication Fonts sind für die Einbettung in eBooks, eMagazines oder eNewspapers bestimmt. Diese Fonts werden pro Titel lizenziert.
Server-Fonts können auf einem Server installiert und z.B. von Prozessen zur Erstellung von Objekten verwendet werden. Eine Lizenz gilt pro Server Core CPU pro Jahr.

Linotype Compendio

2 Schriften



world-map map

Std / OT CFF

unterstützt mindestens

21 Sprachen.

Linotype Compendio™ Regular -  3 variants
Besonderheiten
Ab 35 US$
In den Warenkorb
Linotype Compendio™ Italic -  3 variants
Besonderheiten
Ab 35 US$
In den Warenkorb